Willkommen bei unserem großen Sportarmband Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Sportarmbänder. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Sportarmband zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir ein Sportarmband kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Sportarmband ist dein ständiger Begleiter und Schutz für dein Handy bei sportlichen Aktivitäten. Da Band wird am Oberarm fixiert und ermöglicht dir, beim Sport Musik zu hören.
  • Die meisten Sportarmbänder sind wasserdicht und eignen sich somit auch für schweißtreibende Angelegenheiten oder einen kurzen Lauf im Sommerregen.
  • Beim Kauf solltest du vorallem auf die Maße deines Smartphones und die Verarbeitungsqualität der verwendeten Materialien achten.

Sportarmband Test: Das Ranking

Platz 1: Cubot Sport Armband Handy, Abnehmbare Handytasche

Platz 2: Mpow iPhone SE/5S/5C/5 Sportarmband

Platz 3: RevereSport Sportarmband für iPhone XS Max. Armband

Platz 4: Seiaol Fitbit Versa Armband

Platz 5: Berlin Runners Handy Sportarmband für den Oberarm

Platz 6: Elespoto Silikon Garmin Uhrenarmband Erstatzband

Platz 7: MATONE 360°Rotation Handgelenk Handytasche

Platz 8: VUP Sport Armband iPhone Handyhülle

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Sportarmband kaufst

Was ist ein Sportarmband?

Ein Sportarmband ist eine Hülle für dein Smartphone, die du an deinem Oberarm befestigen kannst. Dadurch kannst du dein Smartphone immer bei dir haben, auch wenn du eine Sporthose ohne Taschen trägst.

Passt jede Sporthülle für jedes Smartphone?

Nein, einige Bänder sind genau auf die Größe bestimmter Smartphones abgestimmt, achte deswegen vor dem Kauf darauf, ob dein Smartphone passen wird. Die meisten Hersteller geben an, bis zu welcher Größe Smartphones in die Hülle passen werden.

Hier ist es wichtig, dass du dich vor dem Kauf genau informierst um einen Fehlkauf zu vermeiden. Außerdem geben einige Hersteller an, welches der im Moment bekanntesten Smartphones in die Hülle passen wird.

Sportarmband und Zubehör

Es ist wichtig das richtige Zubehör zu haben, um den täglichen Sport zu vereinfachen. https://www.instagram.com/p/BTUmESaACg3/?tagged=sportarmband

Sind Sportarmbänder wasserdicht?

Die meisten Sportarmbänder sind wasserdicht. Aber wie bei Activity Trackern, kann man hier keine Allgemeine Aussage treffen. Willst du das Band also auch bei Regen bedenkenlos tragen können, solltest du vor dem Kauf genau darauf achten ob dein Band wasserdicht ist. Wir würden dir daher von einem Band, das nicht wasserdicht ist abraten. Es gibt eine ausreichend große Auswahl an wasserdichten.

Sportarmband Hülle für ein Smartphone von dem Hersteller MPOW

Falls du dein Sportarmband bedenkenlos tragen willst, solltest du darauf achten, dass es wasserdicht ist. Das schützt dein Smartphone nicht nur bei Regen, sondern auch vor Schweiß.

Wie viel kostet ein Sportarmband?

Sportarmbänder gibt es bereits für weniger als 10€. Suchst du eines in einer besonders guten Qualität wirst du Kosten von bis zu 50€ rechnen müssen. Unserer Meinung nach, sind Sportbänder für 10€ allerdings vollkommen ausreichen, da diese bereits eine gute Qualität bieten.

Wo kann ich ein Sportarmband kaufen?

Sportarmbänder werden heutzutage in jedem Geschäft verkauft, das auch Smartphones vertreibt. Bei manchen davon kann man auch eine Smartwatch erwerben. Natürlich sind diese auch Online über die bekannten Onlineshops zu erwerben.

Beispielhaft wären hier zu nennen:

  • Media Markt
  • Amazon
  • Saturn
  • Euronics
  • Ebay

Beim Kauf eines Sportarmbands über das Internet musst du aber darauf achten, dass du dir das Band in der richtigen Größe für deinen Arm kaufst (Beim Kauf im Offline-Store, kannst du dieses direkt anprobieren). Sonst kann es beim Sport schnell verrutschen. Die meisten Hersteller bieten hierfür eine Übersichtstabelle an.

Anhand dieser Tabelle kannst du dann genau sehen welche Armbandgröße du brauchst. Sollte es nur eine Größe geben, sind diese Armbänder so gestaltet, dass du sie beliebig an jeden Arm anpassen kannst.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Sportarmbänder vergleichen und bewerten

Im Folgenden Teil, soll dir gezeigt werden, welche Faktoren und Eigenschaften du zum Bewerten und vergleichen der Sportbänder heranziehen kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, welches Gerät für dich das Richtige ist.

  • Maße
  • Design
  • Smartphones
  • Material
  • Wasserdicht

Im folgenden Absatz kannst du nachlesen, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat und wie wichtig diese für deine Entscheidung sein sollten.

Maße

Du hast einen schmalen und zierlichen Arm? Dann wird ein großes Sportarmband bei dir vermutlich nicht so gut aussehen wie ein kompaktes. Du hast einen sehr breiten muskulösen Oberarm, dann wirst du vermutlich nach einem größeren Sportarmband suchen. Deswegen solltest du dich vor dem Kauf mit den Größen auseinandersetzten um für deinen Oberarm das richtige Sportarmband zu finden.

Design

Sportarmbänder gibt es in fast allen Farben. Manche Leute möchten ein Band das besonders unauffällig ist und manche möchten eines, das besonders auffällig ist. Wir stellen dir alle verfügbaren Farben vor und erleichtern dir so den Überblick.

Tipp: Wenn es dir wichtig ist, immer einen modischen Eindruck zu machen, würden wir dir zu einem schlichten schwarzen Band raten, dieses kannst du mit allem kombinieren.

Smartphone

Nicht jedes Smartphone passt in jedes Sportarmband. Deswegen sagen wir dir, welche der im Moment beliebtesten Smartphones in das jeweilige Sportband passen. Einige Hersteller geben an, wie viel Zoll das Smartphone maximal haben darf. Solltest du keines der bekanntesten Smartphones besitzen, kannst du  damit überprüfen ob dein Smartphone in das Sportband passen wird.

Dieser Punkt ist sehr wichtig, da nur eine passende Hülle optimalen Schutz für dein Gerät bietet.

Material / Wasserdicht

Die meisten Sportarmbänder sind heutzutage aus Lycra. Dieser Stoff schützt vor Nässe, ist strapazierfähig und langlebig. Deswegen raten wir dir auch zu einem Band aus Neopren. Solltest du keine Band aus Lycra wollen oder diesen Stoff nicht vertragen, gibt es aber natürlich auch eine große Auswahl an Alternativen.

Wenn du gerne im Regen Joggen oder Fahrradfahren gehst solltest du unbedingt darauf achten, dass dein Band Wasserdicht ist. Durch den Schutz vor Wasser musst du keine Angst um dein Smartphone haben und kannst auch beruhigt weiterlaufen/radeln falls sich das Wetter plötzlich ändert.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Sportarmband

Gibt es Sportarmbänder in verschiedenen Farben? / Aus welchem Material sind Sportarmbänder?

Ja, die Auswahl an Farben bei Sportarmbändern ist sehr vielfältig. Vom auffälligen Pink bis zum schlichten Schwarz bleiben keine Wünsche offen. Die meisten Sportarmbänder sind aus Neopren. Dies ist ein hautverträglicher Stoff, der optimal vor Nässe schützt.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] http://www.menshealth.de/artikel/das-bringen-fitness-tracker-wirklich.414656.html


[2] http://www.fnp.de/ratgeber/netzwelt/Smartwatch-und-Sportarmband-Moderne-Technik-am-Handgelenk;art300,766056


[3] http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/fitness-armbaender-von-samsung-garmin-und-jawbone-a-965687.html

Bildquelle: Pixabay.com / skeeze

Bewerte diesen Artikel


37 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5
Maximilian

Veröffentlicht von Maximilian

Schon in seiner Jugend war Maximilian kaum vom PC und der ganzen Technik weg zu bekommen. Mittlerweile verfolgt er seine Leidenschaft auch beruflich. Er interessiert sich für neue und faszinierende Technologien die auf den Markt kommen und unterstützt die Redaktion von GADGETGOTT.de. Um den Kopf freizubekommen kocht er gerne.