Viele denken Spiegelreflexkameras seien nur etwas für professionelle Photographen. Doch moderne Spiegelreflexkameras sind weitaus einfacher zu bedienen als so manch einer denkt. Im Folgenden Artikel kannst du erfahren, ob eine solche Kamera  für deine Zwecke geeignet ist und was du beim Kauf und der Bedienung beachten solltest, wenn du dich dafür entscheidest.

Was ist eine Spiegelreflexkamera?

Eine klassische Spiegelreflexkamera ist eine Kamera mit wegklappbarem Spiegel zwischen Objektiv und Bildebene. Vor der Aufnahme wird das Bild auf einer sogenannten Mattscheibe (auch Einstellscheibe oder focusing screen) seitenverkehrt abgebildet.

Kamera

Quelle: Pixabay.com / yeniguel

Spiegelreflexkameras sind teurer und größer als Kompaktkameras, jedoch mit einer herausragenden Bildqualität und mehr Freiheit beim Photographieren, da ihre Objektive gewechselt werden können und sie einen größeren Sensor haben als Kompaktkameras.

Für wen ist eine Spiegelreflexkamera geeignet?

Spiegelreflexkameras eignen sich hervorragend für Landschaftsaufnahmen, Available-Light-Photographie, Natur- oder Sportphotographie. Außerdem bieten sie durch den großen Sensor den Vorteil, dass selbst Aufnahmen mit hohen ISO-Werten qualitativ hochwertig bleiben.

Das bedeutet, eine Spiegelreflexkamera ist für jeden geeignet der gerne ausgezeichnete und unvergessliche Photographien machen möchte.

Was muss ich beim Kauf einer Spiegelreflexkamera beachten?

Um die richtige Spiegelfelxkamera zu finden, solltest du dir vor dem Kauf ein wenig theoretisches Wissen aneignen und dir zugleich deine Bedürfnisse vergegenwärtigen. Wir werden dich im Folgenden an dich Hand nehmen und dir erläutern, worauf du bei einer Spiegelreflexkamera achten solltest.

Analoge oder digitale Spiegelreflexkamera?

Du hast grundsätzlich die Wahl zwischen einer analogen und einer digitalen Spiegelreflexkamera. Für Einsteiger ist es in der Regel sinnvoll sich für eine digitale Spiegelreflexkamera zu entscheiden und ein entsprechendes DSLR-Kit zu kaufen. In diesen Kits erhältst du die Kamera und ein einfaches Objektiv zu einem Paketpreis.

Solltest du dich für den Kauf einer analogen Spiegelreflexkamera entscheiden, solltest du bedenken, dass du das Objektiv separat kaufen musst und dich dies meistens noch einmal so viel wie die Kamera selbst kostet.

Bedienung und Gewicht einer Spiegelreflexkamera

Du solltest besonders die Bedienung der Kamera beachten. Gerade für Einsteiger sollte sie leicht verständlich sein. Hilfreich sind sogenannte Schnellzugrifftasten für Einstellungen die, häufig benötigt werden.

Du solltest auch das Gewicht der Kamera beachten und überlegen wie du sie einsetzen wirst. Photographierst du mit oder ohne Stativ? Ist die Kamera schwer und du hast vor ohne Stativ zu photographieren wirst du nach einiger Zeit zittrige Hände bekommen und deine Aufnahmen werden verwackeln. Daher empfiehlt es sich in diesem Fall, zu einem leichteren Modell zu greifen.

Das richtige Objektiv auswählen

Außerdem solltest du beim Kauf einer digitalen Spiegelreflexkamera darauf achten, dass ein Standard-Zoom vorhanden ist, da dieses Objektiv die geläufigen Brennweiten von 18 bis 55 Millimetern abdeckt. Dies entspricht einem dreifachen optischen Zoom. Solltest du Nahaufnahmen, zum Beispiel Tierphotograpie,  machen wollen, kannst du dir zusätzlich ein Telezoom-Objektiv kaufen.

Objektiv

Quelle: Pixabay.com / Free-Photos

Spiegelreflexkamera vor Ort testen

Vor dem Kauf der Spiegelreflexkamera unbedingt im Geschäft die Funktionen und Bedienungen ausprobieren, um sich damit vertraut zu werden und auszutesten, ob diese für dich geeignet sind. Außerdem solltest du die Kamera einige Minuten in der Hand halten können ohne schwache Arme zu bekommen.

So bewahrst du dich vor einem Fehlkauf und wirst später ohne Probleme tolle Aufnahmen anfertigen können.

Welches Zubehör benötige ich für meine Spiegelreflexkamera?

Sinnvoll sind immer ein gutes Objektiv und ein stabiles Stativ, damit die Photos nicht verwackeln. Doch was kann sonst noch hilfreich sein?

Objektiv

Wenn du dir ein DSLR-Kit kaufst, bekommst du im Paket bereits ein passendes Objektiv. Du kannst jedoch jederzeit ein Objektiv nachkaufen, das eher deinen Ansprüchen und Bedürfnissen entspricht.

Möchtest du beispielsweise detaillierte Naturphotograpien machen, ist es sinnvoll ein Telezoom-Objektiv zu verwenden, für Landschaftsphotographien eignen sich Weitwinkelobjektive.

Stativ

Dein Stativ sollte in der Höhe so verstellbar sein, dass du es deiner Körpergröße entsprechend anpassen und so problemlos deine Kamera bedienen kannst. Außerdem solltest du deine Kamera darauf befestigen können und es sollte stabil stehen und nicht wackeln.

Systemblitz

Eine weitere sinnige Anschaffung kann ein Systemblitz sein. Dieser wird an der Kamera befestigt passt sich schnell und einfach der jeweiligen Situation an, wodurch er die Bildqualität verbessern kann. Die Kamera und der Systemblitz tauschen dabei Daten zu Verschlusszeit, ISO-Wert, Belichtung, Blendenöffnung und Motiventfernung aus und stimmen so ihre Einstellungen aufeinander ab.

Schutzhülle

Es ist außerdem sinnvoll sich eine passende Kameratasche zu kaufen, um die Spiegelreflexkamera zu schützen. Du kannst zusätzlich auch noch einen Rucksack verwenden, in dem du Kamera und Stativ verstauen kannst.

Was kostet eine Spiegelreflexkamera?

Die Kosten für Spiegelreflexkameras und Objektive sind sehr unterschiedlich und variieren stark, je nach Modell und Ausstattung. Man kann einfache Spiegelreflexkameras schon ab ca. 150 Euro bekommen; die Preise gehen jedoch bis in den tausender Bereich. Die teuerste Kamera kostet derzeit rund 48.000 Euro und das ohne Objektiv!

Canon Kamera

Quelle: Pixabay.com / Fauno

Es ist sinnvoll etwas mehr Geld einzuplanen und eine Kamera zu kaufen, von der man lange etwas hat. Lass dich also gut beraten und nimm eine Kamera, die deinen Bedürfnissen und Vorstellungen entsprechend funktioniert. Denn ein Fehlkauf kann in diesem Bereich sehr kostspielig werden.

Wie bediene ich eine Spiegelreflexkamera?

Doch egal wie viel Geld du für deine Kamera ausgibst, sie wird nur so gute Photos machen, wie du sie zu bedienen weißt. Daher ist es wichtig sich mit der Bedienung und den verschiedenen Funktionsweisen der Spiegelreflexkamera auseinander zu setzen und diese zu lernen bevor es letztendlich ans Photographieren geht.

Dank Autofocus und vielen Automatikfunktionen ist eine moderne Spiegelreflexkamera in der Regel fast genauso leicht zu bedienen wie eine einfache Kompaktkamera. Trotzdem ist es wichtig die grundsätzlich Funktionsweise einer Spiegelreflexkamera zu verstehen.

Durch den beweglichen Spiegel entspricht das Bild, das du im Sucher siehst genau dem Bild, welches am Ende auf dem Film erscheint. Das Licht gelangt durch die Linse auf den Spiegel und wird auf die Mattscheibe umgelenkt. Das seitenrichtige Bild entsteht letztendlich dadurch, dass das sogenannte Pentaprisma das spiegelverkehrte Bild umlenkt.

Bedienung des Objektivs bei einer Spiegelreflexkamera

Am Objektiv fast immer im vorderen Bereich zu finden ist ein Ring, der es ermöglicht die Entfernung einzustellen, in der ein Objekt scharf auf dem Film dargestellt wird (also die Kamera zu fokussieren). Dafür musst du die Kamera auf das Objekt ausrichten und solange an dem Ring drehen bis es gestochen scharf zu sehen ist. Bis zum Drücken des Auslösers darf sich der Abstand zwischen Kamera und Objekt nicht verändern, da du sonst neu fokussieren musst.

Bedienung der Blende bei einer Spiegelreflexkamera

Die Blendeneinstellung befindet sich in der Regel am hinteren Ende des Objektivs und sorgt für die entsprechende Tiefenschärfe. Ein hoher Blendenwert bedeutet eine kleinere Öffnung der Blende und löst eine höhere Tiefenschärfe aus. Ein kleiner Blendenwert lässt den Hintergrund des Objekts unscharf werden.

Bedienung der Belichtung bei einer Spiegelreflexkamera

Die Belichtungszeit lässt sich an einem weiteren Rad einstellen. Die Kamera kann jedoch auch automatisch entsprechend zur gewählten Blendenöffnung eine Belichtungszeit einstellen. Mit einer längeren Verschlusszeit kannst du dann auch bei schlechten Lichtverhältnissen gute Photographien machen. Außerdem ist es so möglich Bewegungsabläufe darzustellen. Mehr dazu findest du in unserem Artikel zum Thema Langzeitbelichtung.

Bedienung des Auslösers bei einer Spiegelreflexkamera

Zum Auslösen deiner Spiegelreflexkamera verwendest du wie bei jeder anderen Kamera den Auslöser.

Tipps und Tricks für die erste Spiegelreflexkamera

  1. Kaufe eine Kamera, die du leicht bedienen kannst und mit der du gut klar kommst. Nur so kannst du einen Fehlkauf verhindern und hast an deiner Kamera lange Spaß.
  2. Kaufe nicht gleich am Anfang viel Zubehör, das du am Ende möglicherweise nicht benötigst. Nimm dir erst genügend Zeit und teste aus was und wie du gerne photographierst.
  3. Photographiere am Besten immer mit einem Stativ oder platziere die Kamera auf einem festen Untergrund, damit deine Photos nicht verwackeln.
  4. Achte darauf, dass der Akku deiner Kamera geladen ist und deine Speicherkarte ausreichend Speicherplatz hat bevor du losziehst, um zu photographieren.

Spiegelreflexkamera für Einsteiger: Checkliste

  1. Spare besser etwas mehr Geld bevor du dich an den Kauf deiner ersten Spiegelreflexkamera machst.
  2. Probiere verschiedene Spiegelreflexkameras von unterschiedlichen Herstellern im Geschäft aus und lasse dich gut beraten.
  3. Kaufe ein gutes stabiles Stativ, vor allem wenn du vorhast Langzeitbelichtungen durchzuführen.
  4. Mache dich mit der Bedienung und den Funktionen deiner neuen Kamera vertraut bevor du anfängst zu photographieren.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Spiegelreflexkamera


[2] https://www.focus.de/digital/foto/chip-exklusiv/tid-27540/acht-spitzengeraete-im-vergleich-die-besten-spiegelreflex-und-systemkameras_aid_830479.html

Bewerte diesen Artikel


25 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von gadgetgott.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.