Jeden Tag sammeln sich im Haushalt bis zu sechs Milligramm Staub, Schmutz und organische Partikel wie Hautzellen, Tierhaare oder Nahrungsmittelreste pro Quadratmeter Boden an.

Eine regelmäßige Reinigung ist nötig, um der Entwicklung von Mikroorganismen und der Verbreitung von Schadstoffen vorzubeugen.

Sich zur Hausarbeit aufzuraffen kostet jedoch manches Mal große Überwindung. Dann können praktische Haushaltshelfer zum Einsatz kommen, die zumindest einen Teil der lästigen Aufgaben für uns übernehmen.

Roboter Staubsauger können dich dabei unterstützen, Zimmerböden sauber zu halten. In diesem Artikel erfährst du, wodurch sich Saugroboter auszeichnen, wie sie funktionieren und welche Vor- und Nachteile sie gegenüber herkömmlichen Staubsaugern aufweisen.

Was ist ein Roboter Staubsauger eigentlich?

Roboter Staubsauger sind flache, oft zylinderförmige Haushaltsgeräte, die sich mit Hilfe von Antriebsrädern automatisch durch den Raum bewegen und den Boden durch die an der Unterseite angebrachten Saugdüsen selbsttätig reinigen.

Einige hochwertige Modelle verfügen zusätzlich über Bürstenrollen oder auch Hartgummiwalzen, welche den Staub und Schmutz zu den Düsen transportieren. Vor allem günstige Geräte durchfahren den Raum zumeist nach dem Zufallsprinzip oder verfolgen so lange eine gerade Strecke, bis sie auf ein Hindernis stoßen und die Richtung wechseln.

Teure Exemplare gehen strukturierter vor und arbeiten zum Beispiel in parallelen Bahnen, wobei sie sich durch eingebaute Kameras ein Bild von ihrer Umgebung machen. Modelle mit Scannern sind in der Lage, Karten von den zu säubernden Räumen anzulegen. So ist eine systematische und gründliche Reinigung möglich.

Um etwa an Treppenstufen nicht abzustürzen, sind Roboter Staubsauger mit Sensoren ausgestattet, die Absätze, Kanten und Schwellen erkennen. Diese werden dann vom Gerät umfahren. Je nach Hersteller und Typ kann die Anzahl der Sensoren variieren.

Wie gut funktionieren Roboter Staubsauger heute schon?

Seit Mitte der 1980er Jahre die ersten selbstgesteuerten Sauger entworfen wurden, haben sich die Geräte stetig weiterentwickelt. Auf dem Markt ist heutzutage eine große Vielfalt an Saugrobotern in diversen Preislagen und mit unterschiedlichen Merkmalen und Funktionen erhältlich. Bezüglich Leistung und Reinigungsqualität besteht demnach ein relativ weiter Spielraum.

Zum Beispiel gibt es Roboter Staubsauger, die flexibel auf den Wechsel zwischen Teppichen und anderen Untergründen reagieren können und ihre Saugleistung entsprechend steigern oder senken.

Wenn du Wert auf eine möglichst umfangreiche Einsetzbarkeit und eine effektive Reinigung legst, lohnt es sich daher, genau auf die Eigenschaften der in Frage kommenden Geräte zu achten.

Hochwertige und leistungsstarke Modelle sind eher nicht im unteren Preissegment zu finden. Viele der neuen Roboter sind mit modernsten Technologien ausgestattet und lassen sich etwa über eine App mit dem Smartphone steuern.

Bei programmierbaren Geräten kannst du Wochentage und Uhrzeiten festlegen, zu denen bestimmte Räume gesäubert werden.

Manche Saugroboter-Modelle begeben sich auch selbständig zur Ladestation, wenn der Akku leer ist, und setzen die Reinigung später fort. Teure Roboter Staubsauger haben meist eine höhere Akkulaufzeit als günstige Exemplare.

Was sind die Vorteile und Nachteile eines Roboter Staubsaugers?

Der Roboter Staubsauger kann sich durchaus als nützlicher Helfer im Haushalt erweisen. Allerdings ist die Nutzung derartiger Geräte auch mit gewissen Einschränkungen und Nachteilen verbunden.

Die Vorteile eines Roboter Staubsaugers sind:

  • Arbeitserleichterung: Du musst nicht mehr ganz so oft zum normalen Staubsauger greifen. Hiervon profitierst du auch gesundheitlich, da konventionelles Staubsaugen langfristig die Wirbelsäule strapaziert.
  • Minimale Lärmbelastung aufgrund der geringen Lautstärke des Geräts
  • Zeitersparnis: Der Roboter Staubsauger arbeitet automatisch. Zwar benötigt er für die Reinigung eines Raumes mehr Zeit als ein Mensch, der ein Zimmer mit einem klassischen Bodensauger säubert, die Anwesenheit des Besitzers ist dabei jedoch im Normalfall nicht erforderlich.

Problematisch sind bei Roboter Staubsaugern besonders die folgenden Aspekte:

  • Reinigungsqualität und Saugkraft: Günstige Modelle, die über eine Saugleistung von ca. 20 bis 40 Watt verfügen, erzielen aufgrund ihres schwachen Motors häufig keine ausreichende Säuberung des Untergrundes. Auch teure Roboter Staubsauger erreichen in der Regel nicht mehr als 80 % der Saugleistung eines konventionellen Staubsaugers. Nur hochwertige Geräte mit sogenannten Schmutzsensoren erkennen nach dem ersten Saugvorgang verbleibende Schmutzreste und reinigen die entsprechenden Stellen wiederholt.
  • Eingeschränkte Einsatzmöglichkeiten: Viele Saugroboter tun sich vor allem mit Teppichen schwer. Auch spitze Winkel in Zimmerecken stellen für die Geräte ein Problem dar. Hohe Türschwellen, Absätze und Treppenstufen können von den Saugern nicht überwunden werden. Grundsätzlich sollte auch beachtet werden, dass Roboter Staubsauger nicht für feuchte oder nasse Böden geeignet sind. Modelle mit Kamera funktionieren bei mangelnder Helligkeit nicht zufriedenstellend, ein nächtlicher Betrieb ist also nicht zu empfehlen.
  • Preis: Roboter Staubsauger sind vergleichsweise kostenintensiv in der Anschaffung. Vor allem wenn du ein leistungsstarkes und hochwertiges Gerät erwerben möchtest, solltest du dich darauf einstellen, mehrere Hundert Euro zu investieren.

Für wen sind Roboter Staubsauger geeignet?

Roboter Staubsauger bieten im Prinzip Vorteile für Menschen jeder Altersgruppe, da sie praktische Unterstützung bei der Reinigung der Wohnung gewähren.

Besonders Senioren und körperlich eingeschränkte Personen profitieren von der Nutzung eines Saugroboters, da die anstrengende Bedienung konventioneller Staubsauger entfällt.

Aber auch junge Menschen, die zeitlich sehr eingespannt sind, erfahren durch den Roboter Staubsauger eine Entlastung. Während das Gerät die Zimmer säubert, können zahlreiche andere Dinge erledigt werden.

Ersetzen Roboter Staubsauger nach und nach den traditionellen Sauger?

Roboter Staubsauger können ein äußerst nützliches Hilfsmittel im Haushalt darstellen. Je nach Modell, Wohnungsgrundriss, Bodenbelag, Möblierung etc. variieren die Reinigungseffekte jedoch stark.

Als Ersatz für einen herkömmlichen Staubsauger können die automatischen Saugroboter daher nicht angesehen werden, wohl aber als gute Ergänzung. Vor allem qualitativ hochwertige Roboter Staubsauger können deinen Alltag erleichtern und dir einen Teil der Hausarbeit abnehmen.

Achte darauf, die Eigenschaften der einzelnen Modelle vor dem Kauf gründlich zu vergleichen. Die Wahl eines Geräts hängt wesentlich von deinen persönlichen Ansprüchen und den jeweiligen räumlichen Gegebenheiten ab.

Bildquelle: unsplash.com / Lexie Barnhorn

Bewerte diesen Artikel


47 Bewertung(en), Durchschnitt: 3,55 von 5

Posted by Redaktion

Die Redaktion von gadgetgott.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.