Willkommen bei unserem großen Akku-Ladegerät Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Akku-Ladegeräte. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Akku-Ladegerät zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir ein Akku-Ladegerät kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Vorteile in der Verwendung von Akkus und eines Ladegerätes sind die Möglichkeit des Wiederaufladens, die Kostenersparnis und der Schutz der Umwelt.
  • Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Akku-Ladegeräten für Smartphones, Notebooks und Batterien. Alle drei Formen sind in zahlreichen Varianten und unterschiedlichen Designs verfügbar.
  • Mit den sogenannten Powerbanks ist es mittlerweile möglich auch unterwegs dein Smartphone aufzuladen. Du bist also nicht zwingend auf eine Steckdose angewiesen.

Akku-Ladegerät Test: Das Ranking

Platz 1: Technoline BC 700 Akku-Ladegerät

Das Technoline BC 700 Akku-Ladegerät ist ein hochwertiges Universalladegerät, das über viele wichtige Funktionen verfügt.

Dabei sind besonders die vier unabhängigen Ladeschächte mit den verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten zu nennen, die es als top Ladegerät auszeichnen.

Redaktionelle Einschätzung

Maximaler Ladestrom / Ladeplätze / Ladeüberwachung / LCD Display

Die Akku-Ladegeräte bieten einen gewissen Ladestrom durch diesen deine Batterien aufgeladen werden können. Das Technoline Gerät verfügt hier über einen maximalen Ladestrom von 700 mA. Der Ladestrom ist bei diesem Gerät flexibel wählbar: 200, 500 oder 700 mA.

Im Gerät können mehrere Batterien gleichzeitig geladen werden, es enthält also Ladeplätze. Das Ladegerät verfügt über vier Ladeplätze mit einer individuellen Einzelschacht-Steuerung. Dies ist besonders vorteilhaft, da du die Möglichkeit hast deine Akkus auch einzeln zu laden.

Du kannst demnach also auch ein oder drei Akkus laden und musst diese nicht paarweise wie bei anderen Geräten laden. Deine Akkus erhalten dabei eine optimale individuale Ladeüberwachung, die es erlaubt, dass unterschiedliche Ladezeiten für die verschiedenen Akkus möglich sind.

Das Technoline Akku-Ladegerät verfügt des Weiteren über eine LCD-Anzeige, die dich über den Ladevorgang informiert.

Artikelgewicht / Produktabmessungen

Der folgende Abschnitt berichtet über das Gewicht und die Maße des Akku-Gerätes.

Das Produkt hat ein Gewicht ohne Verpackung von 136 g und mit einer Verpackung von 399 g. Die Produktabmessungen sind die Folgenden 12,4 x 6,6 x 2,5 cm.

Überladungsschutz / Erhaltungsfunktion / Defekterkennung / USB-Anschluss

Mittlerweile gibt es bereits Funktionen, die deine Akkus vor einer Überladung schützen oder beispielsweise einen Defekt erkennen können. Das Technoline Akku-Ladegerät verfügt über derartige Funktionen.

Deine Akkus waren mal wieder über Nacht in der Ladestation oder den ganzen Tag über? Du hast Angst, dass deine Akkus Schaden davon nehmen? Darum brauchst du dir bei diesem Ladegerät keine Sorgen mehr machen. Es enthält den Schutz gegen eine Überladung.

Haben deine Akkus also die maximale Ladung erreicht, stoppt das Gerät die Stromzufuhr. Das Gerät verfügt bisher leider über keine Erhaltungsfunktion. Das Ladegerät erkennt ebenso einen möglichen defekten Akku und sorgt dafür, dass dadurch dein Gerät oder andere Akkus beschädigt werden, in dem es dir den Fehler anzeigt.

Neben dem Überladungsschutz und der Defekt-Erkennung besitzt das Gerät die Refresh-Funktion. Was bringt dir das nun? Eine Refresh-Funktion sorgt dafür, dass ältere oder schwache Akkus, die bereits einiges an Kapazität verloren haben durch diesen Vorgang wieder ihre Anfangs-Kapazität erreichen.

Einen USB-Anschluss gibt es bisher noch nicht im Produkt.

Kundenbewertungen
Das Technoline Akku-Ladgerät wird derzeit von rund 86 % aller Rezensenten mit einer positiven Wertung, also entweder mit vier oder sogar mit fünf Sternen, bewertet.

Besonders hervorgehoben werden dabei:

  • Die vier unabhängigen Ladeschächte
  • Das sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Die Refresh-Funktion
  • Der Überladeschutz

Dieses Gerät enthält noch viele weitere Vorteile, an dieser Stelle jedoch möchten wir besonders die vier unabhängigen Ladeschächte, die Refresh-Funktion und den Überladeschutz hervorheben. Vorteil der unabhängigen Ladeschächte ist, dass die Akkus getrennt geladen werden und somit individuell gesteuert werden können, sodass für jeden Akku-Typ die bestmögliche Ladung erzielt wird.

Dank der Refresh-Funktion ist es für dich möglich, diejenigen Akkus mit neuer Kapazität zu versorgen, die ihre vorherige Kapazität verloren haben und daher wieder die maximale Kapazität der Akkus erreicht werden kann. Diese Funktion klappt sehr gut, braucht jedoch pro Akku auch seine gewisse Zeit, die man einplanen sollte.

Negativ wird das Ladegerät gerade einmal von rund 9 % aller Rezensenten bewertet.

Die häufigsten Kritikpunkte lauten dabei:

  • Gerät erwärmt sich nach einiger Zeit
  • Keine Ladeschachtabdeckung
  • Einige Vorgänge nur über die Anleitung herausfindbar

Neue Funktionen sind für jede Person zu Anfang neu, da ist es ganz normal, dass man den einen oder anderen Schritt einmal in der Bedienungsanleitung nachforschen muss. Es ist besonders vorteilhaft für dich, da dann dein Gerät viele Funktionen aufweist, die bereits noch nicht sonderlich bekannt sind.

Das Ladegerät enthält keine Ladeschachtabdeckung. Das stimmt so, doch ein besonderes Problem kann diese Tatsache nicht unbedingt darstellen. Achte darauf, dass dein Ladevorgang nicht durch Dreck beschmutzt wird, dann sollte dies kein Problem darstellen.

Akku-Ladegeräte erwärmen sich bei einem Ladevorgang. Das ist ganz normal aufgrund der Spannungen in deinem Gerät. Du kannst also beruhigt sein, sofern sich dein Gerät erwärmt.

“FAQ”
Können die Akkus nur paarweise geladen werden?

Nein.

Es ist möglich, dass du auch nur einen oder drei Akkus im Gerät laden kannst, da es eine Einzelschacht-Steuerung enthält, die jeden Akku individuell steuern kann.

Ist ein Netzteil bei der Lieferung dabei?

Ja.

Neben dem Akku-Gerät wird zudem auch ein Netzteil mit entsprechendem USB-Stecker mitgeliefert.

Lädt das Gerät auch 1,6 V Akku NiZn auf?

Nein.

Leider kann das Gerät diese nicht laden. Es lädt die Akkus NiCd und NiMH 1,2 V.

Erkennt das Gerät, wenn Akkus defekt sind?

Ja.

Man erkennt es daran, dass der Display dann „null“ zeigt, oder man berechnet die aktuelle Kapazität und vergleicht diese mit der Anfangs-Kapazität. Wenn es hier starke Abweichungen gibt, ist es möglich, dass der Akku defekt oder schwach ist.

Platz 2: Kraftmax BC-4000 Pro Akku Ladegerät

Das Kraftmax Akku-Ladegerät ist ein Ein-Typ-Ladegerät und bekannt für seine Schnellladefähigkeit und sein sehr kompaktes Design. Ein besonders hochwertiges Ladegerät mit einem wählbaren Ladestrom und unabhängigen Ladeschächten.

Es bietet eine super Ausstattung mit einem noch besseren Preis-Leistungs-Verhältnis.

Redaktionelle Einschätzung

Maximaler Ladestrom / Ladeplätze / Ladeüberwachung / LCD Display

Das Kraftmax Ladegerät ist eine Aufladestation, welche besondere Funktionen speziell hinsichtlich der Ladekapazität aufweist. Das Kraftmax Ladegerät verfügt über einen maximalen Ladestrom von 1000 mA. Eine spezielle Funktion ist, dass das Ladegerät den Ladestrom individuell einsetzen kann.

Das Ladegerät enthält einen wählbaren Ladestrom in den Varianten 200 / 500 / 700 und 1000 mA. Es kann demnach individuell für jeden Akku die bestmögliche Kapazität verwendet werden.

Das Gerät hat natürlich ebenso Ladeplätze. Das Besondere bei diesen ist, dass es vier unabhängige Ladeschächte besitzt, die individuell gesteuert werden können, sodass die Akkus und auch das Ladegerät an sich eine längere Lebensdauer aufweisen können und mögliche Defekte erst gar nicht eintreten.

Für jeden unabhängigen Ladeschacht gibt es eine separate LCD-Anzeige, die über den Ladezustand des jeweiligen Akkus informiert.

Auch dieses Ladegerät verfügt über eine Ladeüberwachung, die für die unabhängigen Ladeschächte zuständig ist. Diese Funktion sorgt dafür, dass die unterschiedlichen Schächte unabhängig voneinander gesteuert werden können und die Akkus mit einer unterschiedlichen Ladezufuhr aufgeladen werden können, ohne dass ein anderes schädlich beeinflusst wird.

Artikelgewicht / Produktabmessungen

Das Kraftmax Ladegerät hat ein Gewicht von 281 g ohne Verpackung und mit Verpackung liegt es bei 299 g. Die Abmessungen sind die folgenden 12,5 x 7,5 x 2,5 cm.

Überladungsschutz / Erhaltungsladung / Defekterkennung / USB-Anschluss

Beim Aufladen der Akkus können einige Fehler entstehen und somit werden die Akkus beschädigt. Um dieses Problem vorzubeugen, enthält dieses Ladegerät verschiedene Funktionen, um die Lebensdauer eines Akkus zu verlängern.

Eine Funktion ist der Überladungsschutz. Es kommt immer und immer mal wieder vor, dass Akkus letztendlich mehrere Stunden bis über den ganzen Tag hinaus im Ladegerät zum Laden eingesetzt sind und es daher zu einer Überladung kommen könnte. Um das Problem einer Überladung vorzubeugen, enthält das Kraftmax Ladegerät einen Überladungsschutz.

Sofern die Akkus ihre maximale Ladung erreicht haben, stellt sich das Ladegerät von selbst aus und der Akku wird nicht schädlich beeinflusst. Um deine Akkus musst du dir daher keine Sorgen mehr machen, falls es dann doch die ganze Nacht im Gerät eingesetzt war. Das Gerät enthält leider keine Erhaltungsladung.

Eine weitere wichtige Funktion ist die Defekterkennung. Das Gerät erkennt alte und schwache Akkus, die einen Fehler aufweisen. Um somit andere Akkus und das Gerät selbst nicht zu schädigen, gibt es eine Akku-Defekt-Erkennung, die den Nutzer über einen Schaden informiert. Darüber hinaus verfügt das Gerät über einen USB-Anschluss sodass ein weiteres Gerät aufgeladen werden kann.

Neben dem Überladungsschutz und der Defekterkennung enthält das Ladegerät eine Testfunktion zur Kapazitätsprüfung. Diese hat ebenso die Funktion inne, schwache und defekte Batterien zu erkennen. Um den Zustand einer solchen Batterie ermitteln zu können, wird eine Kapazitätsprüfung benötigt. Die aktuelle Kapazität und Leistung wird dabei durch eine komplette Entladung des Akkus erreicht.

Kundenbewertungen
Das Kraftmax Akku-Ladegerät wird derzeit von rund 86 % aller Rezensenten mit einer positiven Wertung, also entweder mit vier oder sogar mit fünf Sternen, bewertet.

Besonders hervorgehoben wird dabei:

  • Das gut ablesbare Display
  • Die gute Ladefähigkeit
  • Das gute Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Die Fähigkeit weitere Geräte zu laden

An dieser Stelle möchten wir besonders die Qualität und das gut angebrachte Display des Ladegerätes betonen. Es lädt zuverlässig mit einer guten Ladegeschwindigkeit auf und ist leicht zu bedienen.

Negativ wird das Kraftmax Akku-Gerät gerade einmal von rund 10 % aller Rezensenten bewertet.

Die häufigsten Kritikpunkte lauten dabei:

  • Die kurze Lebensdauer
  • Das Erkennen mehrere Akku-Typen ist nicht möglich

Die kurze Lebensdauer ist bei Akku-Geräten immer abhängig von der Pflege und dem Gebrauch des Benutzers. Hierbei solltest du immer darauf achten, dass du mit deinem Akku-Gerät optimal umgehst. Ein Grund für die schlechte Bewertung wäre also auch eine falsche Handhabung des Gerätes.

“FAQ”
Verfügt das Akku-Ladegerät über einen Netzstecker?

Ja.

Das Gerät verfügt über ein 230 V Steckernetzteil.

Sind die Akkus immer paarweise aufzuladen oder ist es auch möglich einen Akku zu laden?

Ja.

Es ist möglich, die Akkus getrennt aufzuladen. Das bedeutet demnach also dass beispielsweise nur ein Akku oder aber auch zwei oder drei aufgeladen werden können. Das Gerät wurde so konzipiert, dass die einzelnen Schachte pro Akku individuell eingestellt werden können. Das bedeutet, dass du die Stromstärke, also die Ladegeschwindigkeit in jedem Schacht, selbst für jeden Akku bestimmen kannst.

Ist eine Bedienungsanleitung für das Ladegerät als PDF verfügbar?

Ja.

Unter folgendem Link findest du diese: http://www.ridesign.eu/kraftmax_bc-4000_pro.pdf

Kann das Kraftmax Ladegerät auch AAA Akkus laden?

Ja.

Das Ladegerät kann auch AAA Akkus laden.

Ist im Lieferumfang auch ein Kabel für den Zigarettenanzünder (12 V) dabei?

Nein.

Im Lieferumfang ist leider kein Kabel für einen Zigarettenanzünder enthalten.

Platz 3: ANSMANN Powerline 4 Pro Akku-Ladegerät

Das ANSMANN Powerline 4 Pro Akku-Ladegerät ist ein Universallladegerät, 1-4 Micro AAA / Mignon AA Akkus auflädt und zudem eine USB-Ladebuchse enthält, um ein weiteres Gerät aufladen zu können.

Das Gerät ist aufgrund seines angebrachten Designs sehr reisetauglich und hat eine schnelle Ladefähigkeit. Das Ladegerät ist eine perfekte Mischung aus Pflegen, Laden und Testen und ist der kleine „Alleskönner“ unter den Ladegeräten.

Redaktionelle Einschätzung

Maximaler Ladestrom / Ladeplätze / Ladeüberwachung / LCD Display

Das Ladegerät enthält einen maximalen Ladestrom von 800 mA und hat Kapazitäten für insgesamt vier Ladeplätze. Die verschiedenen Ladeplätze werden einzeln überwacht und können somit individuell gesteuert werden und eine unterschiedliche Stromzufuhr erhalten, sodass jeder Akku optimal geladen werden kann.

Die einzelnen Ladeschächte können die folgenden Stromzuführungen haben: 400, 600 oder 800 mA. Mithilfe eines LCD Displays ist es für dich als Nutzer besonders hilfreich, jederzeit den Akkuzustand der Akkus ablesen zu können.

Artikelgewicht / Produktabmessungen

Das Gerät verfügt über ein Gewicht von 613 g und hat Maßen von 119 x 67 x 31 mm.

Das ANSMANN Ladegerät ist für den weltweiten Einsatz konzipiert und um die Mobilität zu unterstützen enthält es einen 12 V Kfz-Adapter, um unterwegs oder auf Reisen die Akkus oder USB-Geräte im Auto oder in Wohnmobilen laden zu können.

Überladungsschutz / Erhaltungsladung / Defekterkennung / USB-Anschluss

Dieses ANSMANN Ladegerät kann in jedem Falle mit den anderen Akku-Ladegeräten mithalten und enthält weitere Funktionen wie der Überladungsschutz, die Erhaltungsladung und eine Defekterkennung.

Die Akkus sind mal wieder zu lange im Ladegerät gewesen. Doch was passiert dann eigentlich mit den Akkus und dem Akku-Ladegerät? Werden die Akkus trotz der Volladung weiter aufgeladen? Das ANSMANN Ladegerät verfügt über einen Überladungsschutz. Das bedeutet also, sofern alle Akkus die volle maximale Ladung von 100 % erreicht haben, stellt sich die Ladung ein.

Die Akkus sind zwar im Gerät, bekommen aber keinen weiteren Strom durch das Aufladegerät zugeführt. Es kann also in dem Falle nichts mit deinem Gerät und deinen Akkus passieren. Also keine Sorge, falls mal wieder die Akkus über Nacht oder den ganzen Tag im Gerät steckten.

Um aber dafür zu sorgen, dass genau die Akkus bei Abschaltung der Stromzufuhr auch die 100 % beibehalten und sich in der Zeit nicht wieder entladen gibt es die sogenannte Erhaltungsladung. Diese sorgt dafür, dass die Akkus weiterhin die volle Ladung besitzen und keine Energie verlieren.

Das ANSMANN Ladegerät besitzt auch die Funktion der Defekterkennung. Sofern alte oder schwache Akkus defekt sind, gibt das Gerät ein Zeichen, um vor diesen Akkus zu schützen. Dadurch können keine weiteren Akkus und das Ladegerät selbst nicht beschädigt werden.

Ein besonderer Vorteil ist ebenso der USB-Anschluss. Mit diesem Gerät hast du also die Möglichkeit nehmen deiner Akkus auch beispielsweise dein Smartphone aufzuladen. Mobile Geräte mit fest verbautem Akku können daher ebenfalls geladen werden. Und das alles zur gleichen Zeit

Kundenbewertungen
Das ANSMANN Powerline Akku-Gerät wird derzeit von 81 % aller Rezensenten mit einer positiven Wertung, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen bewertet.

Die Käufer loben dabei folgendes häufiger:

  • Die schnelle Ladefähigkeit
  • Das schnelle Erkennen defekter Akkus
  • Klein, praktisch und reisetauglich

Besonders hervorheben möchten wir an dieser Stelle, dass das Gerät nicht nur schnell lädt sondern besonders rasch auch defekte Akkus erkennt. Es lässt sich flexibel einsetzen und ist daher besonders reisetauglich. Das Gerät ist zudem einfach und leicht verständlich.

Lediglich 15 % aller Rezensenten bewerten das ANSMANN Akku-Gerät negativ, also entweder mit einem oder mit zwei Sternen.

Dabei nennen sie meistens folgende Kritikpunkte:

  • Die geringe Lebensdauer
  • Das Fehlanzeigen der Defekterkennung bei älteren Akkus
  • Und das starke Erwärmen bei der Ladung

Die Kritikpunkte dürften sehr subjektiv beurteilt sein, da die überwiegende Anzahl der Kunden die rasche Erkennung defekter Akkus hervorhebt. Das starke Erwärmen bei einer Ladung ist ganz normal.

Die Geräte brauchen die bestimmte Energie, um die Akkus aufladen zu können, daher wird diese Wärme benötigt. Unserer Ansicht nach kannst du für bei einem Akkugerät wie das ANSMANN nicht viel falsch machen.

“FAQ”
Kann man das Gerät auch unterwegs als Powerbank verwenden?

Nein.

Das Gerät als Powerbank zu benutzen geht leider nicht. Die Akkus können nur unter Stromversorgung aufgeladen werden, denn das Ladegerät kann keine Energie speichern.

Ist es möglich Akkus zu laden und gleichzeitig ein anderes Gerät (USB-Anschluss) zu laden?

Ja.

Es ist eine Aufladung mehrer Akku-Typen möglich. Man kann vier Akkus laden und zur selben Zeit ein USB-Gerät.

Ist es möglich das Gerät auch an einem PC / Notebook anzuschließen?

Nein.

Leider geht das nicht. Die Leistung über den PC ist zu gering und daher nicht hoch genug, um die erforderliche Energie für die Akkus herzustellen.

Platz 4: ANSMANN PhotoCam IV Akku-Ladegerät

Das ANSMANN Akku-Ladegerät ist ein weltweit erstklassiges Gerät zur Aufladung von Batterien mit hochwertiger Ladetechnik. Das Ladegerät ist bestimmt für 2 oder 4 Micro AAA / Mignon AA Akkus. Es enthält ein beleuchtetes LCD Display, welches über den Ladezustand des Akkus informiert.

Besonders ist es auch für die Benutzung auf Reisen aufgrund des platzsparenden Designs vorteilhaft und somit schnell im Rucksack verstaut.

Redaktionelle Einschätzung

Maximaler Ladestrom / Ladeplätze / Ladeüberwachung / LCD Display

Wie bei allen anderen Akku-Aufladegeräten werden verschiedene Kriterien unterschieden, die letztlich dein Produkt kennzeichnen. Beim Ladevorgang werden die Akkus dabei einfach, wie bekannt, in das Gerät hineingelegt, wodurch diese aufgeladen werden können.

Das ANSMANN Ladegerät zeigt beim Ladevorgang beste Ladeergebnisse. Das Akku-Ladegerät kann dabei einen maximalen Ladestrom von 500 mA aufbringen und steht für 4 Batterien zur Verfügung. Zusätzlich hat es die Funktion der Ladeüberwachung, sodass die verschiedenen Schächte unabhängig voneinander gesteuert werden können, um unterschiedliche Aufladezeiten gewährleisten zu können.

Artikelgewicht / Produktabmessungen

Das ANSMANN Schnellladegerät trägt ein Gewicht von 127 g, mit Verpackung von 222 g. Die Maße sind die folgenden 6,8 x 12 x 7,2 cm.

Überladungsschutz / Erhaltungsladung / Defekterkennung

Viele Akku-Geräte schützen die Akkus bereits selber vor einer Überladung oder erkennen einen möglichen Defekt.

Das ANSMANN 5307263 Akku-Ladegerät selbst besitzt auch diesen Überladungsschutz. Man kennt folgendes Problem nur allzu gut. Wenn beispielsweise dein Smartphone nur kurz aufgeladen werden sollte und dann plötzlich hängt es die gesamte Nacht an der Steckdose.

Doch heutzutage hat man für dieses Problem bereits eine Lösung gefunden, indem das Akku-Gerät bei einer maximalen Ladung von 100 % aufhört zu laden und es somit zu keiner Überladung kommen kann. Genau diese Funktion enthält auch das ANSMANN Ladegerät, sodass du keine Angst haben musst deine Batterien könnten an einer Überladung schädlich beeinflusst werden.

Zudem besitzt es die Erhaltungsladung, die durch einen geringen Impulserhaltungsstrom für volle Akkus sorgt, sodass bei Entnahme die Zellen bei 100 % aufgeladen sind.

Besonders vorteilhaft ist die Fähigkeit des Ladegerätes, dass es defekte Akkuzellen erkennen kann und somit vor einer Ladung mit defekten Akkus warnen kann, sodass keine gefährlichen Reaktionen zustande kommen können.

Kundenbewertungen
Derzeit bewerten rund 86 % aller Rezensenten im Internet das ANSMANN 5307263 Akku-Ladegerät positiv, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder folgende Punkte:

  • Die Einfachheit und Handlichkeit des Gerätes
  • Die Qualität des Herstellers
  • Das gute Preis-Leistungsverhältnis
  • Die 3-jährige Garantie

An dieser Stelle sind das gute Preis-Leistungs-Verhältnis, die Handlichkeit und die Qualität des Herstellers besonders hervorzuheben. Das Akku-Ladegerät lädt die gängigsten Akkus sehr schnell und zuverlässig auf, informiert jederzeit über den Ladezustand und ist dabei zudem sehr handlich und kompakt.

Wenn dir diese Punkte wichtig sind, wirst auch du mit dem ANSMANN Akku-Ladegerät zufrieden sein.

Negativ, also mit einem oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell in rund 48 % aller Rezensionen bewertet.

Negativ angemerkt werden dabei immer wieder die folgenden Punkte:

  • Es zeigt die gleichen Ladestände an und lädt dementsprechend falsch auf
  • Die Akkus werden sehr heiß
  • Eine geringe Lebensdauer

Dass die Akkus sehr heiß werden kann ebenso durch eine unsachgemäße Behandlung zu Stande kommen, achte also besonders auf die Pflege deiner Akkus und deines Akku-Gerätes.

Die restlichen Punkte sind Kritikpunkte, mit denen du dich auseinandersetzen solltest. Hast du beispielsweise ein Gerät, das bereits bei der Lieferung schon einen Fehler aufweist, ist es in der Regel ein Garantiefall, das für dich in keinen weiteren Kosten resultiert.

“FAQ”
Ist es normal, dass sich Batterien sehr stark beim Aufladen erhitzen?

Ja.

Akkus, egal von welchem Hersteller, erhitzen sich beim Laden und das ist ganz normal. Dabei können diese bis zu 50°C heiß werden, ohne dadurch negativ beeinflusst zu werden. Dadurch bekommen deine Akkus also keinen Schaden und du kannst ganz beruhigt sein, sofern sich deine Batterien beim Aufladen erhitzen.

Können auch andere Akkus aufgeladen werden?

Ja.

Es können auch andere Akkus aufgeladen werden. Hierbei muss es sich um wiederaufladbare Mignon und Micro- Akkus handeln, sowohl Nickel-Cadmium als auch Ni-Metallhydrid(NiMH)-Akkus. Beachte dabei, dass die Ladung immer nur paarweise oder aber vier Akkus gleichzeitig geladen werden.

Ist das Gerät dazu in der Lage Batterien vollständig zu entladen?

Nein.

Generell gibt es eine Entladefunktion bei Akku-Geräten. Leider ist es bei diesem Modell nicht möglich, dass das Gerät deine Batterien vollständig entladen kann, bevor es diese auflädt.

Die mitgelieferten Akkus zeigen laut der LED-Anzeige einen vollen Akkuzustand auf. Die Kamera allerdings zeigte nach kurzer Zeit lediglich nur noch zwei Balken an. Was soll man machen?

Benutze deine Kamera vorerst mit einem geringeren Akkuspeicher und wiederhole anschließend den Vorgang des Aufladens. Nach dem Aufladen sollte nun dieses Problem nicht mehr aufkommen.

Platz 5: EBL 8 Stecker Akku Ladegerät

Das EBL 8 Stecker Akku-Ladegerät ist ein hochwertiges Akku-Ladegerät mit einem dazu angemessenen Preis.

Es kann für unterschiedliche Akku-Typen eingesetzt werden und bietet neben der niedrigen Selbstentladung einen integrierten Verpolungsschutz.

Redaktionelle Einschätzung

Maximaler Ladestrom / Ladeplätze / Ladeüberwachung / LCD Display

Das EBL 8 Stecker Akku-Ladegerät hat einen maximalen Ladestrom von 800 mA und verfügt über besondere 8 Ladeplätze. Das Gerät kann auf verschiedene Akku-Typen eingestellt werden, sodass sogar Akkus in Ni-MH oder Ni-CD Technologie mit Energiezufuhr aufgeladen werden können.

Das EBL Ladegerät hat eine Ladeüberwachung. Die verschiedenen Akkus können daher einzeln beobachtet und gesteuert werden. Unterschiedliche Stromzuführungen sind daher kein Problem. Das Aufladegerät besitzt ein LCD Display und kann jederzeit anzeigen, wie weit die Batterie schon aufgeladen ist.

Artikelgewicht / Produktabmessungen

Das Ladegerät hat ein Gewicht von 422 g. Über die Maße liegen bisher keine Daten vor.

Überladungsschutz / Erhaltungsladung / Defekterkennung / USB-Anschluss

Das EBL Akku-Ladegerät wird vor einer Überladung geschützt. Das Gerät besitzt ebenso einen USB-Anschluss und hat somit die Möglichkeit mehrere Akkus zur gleichen Zeit zu laden.

Wenn die Akkus im EBL Ladegerät vollständig aufgeladen sind werden sie vor einer Überladung geschützt. Das bedeutet, dass das Gerät genau dann einschaltet, wenn die Akkus die maximale Ladung von 100 % erreicht haben und dabei die Stromzufuhr stoppen.

So können die Akkus weiterhin im Gerät bleiben, die Ladung setzt aber aus. Das Ladegerät enthält leider nicht die Funktion der Erhaltungsladung und der Defekterkennung. Das EBL Akku-Gerät verfügt über einen USB-Anschluss. Somit ist es mit diesem Gerät möglich, mehrere Geräte gleichzeitig aufzuladen.

Kundenbewertungen
Derzeit bewerten rund 80 % aller Rezensenten im Internet das EBL 8 Akku-Ladegerät positiv, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder folgende Punkte:

  • Ein leichtes transportables Ladegerät
  • Die leichte Handhabung
  • Eine sichere und schnelle Ladung
  • Ein preiswertes Gerät

Besonders hervorheben möchten wir an dieser Stelle das leichte transportfähige Ladegerät, die leichte Handhabung und den geringen Preis des Gerätes. Das Gerät bietet eine optimale Leistung bei einem angemessenen passendem Preis.

Wenn dir diese Punkte wichtig sind, wirst auch du mit dem EBL8 Stecker Akku-Ladegerät zufrieden sein.

Negativ, also mit einem Stern oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell in rund 15 % aller Rezensionen bewertet.

Negativ angemerkt werden dabei immer die folgenden Punkte:

  • Zeigt öfters den falschen Akkuzustand
  • Keine vollständige Ladung
  • Eine geringe Lebensdauer

Wichtig ist es zu nennen, dass das bei einer falschen oder gar keinen Pflege des Geräts die Lebensdauer oder die Kapazität negativ beeinträchtigt werden kann. Achte zwingend darauf, dass du dich darüber informierst, wie du mit deinem Akku-Ladegerät umzugehen hast, sodass es nicht zu einem derartigen Kritikpunkt gelangen kann.

Falls jedoch defekt gelieferte Geräte bei dir ankommen, die bereits nach wenigen Änderungen kaputtgehen, sind diese in der Regel Garantiefälle, die für dich in keinen weiteren Kosten resultieren. Darüber brauchst du dir also keine Sorgen machen.

“FAQ”
Können mit diesem Ladegerät auch normale Batterien, anstatt Akkus aufgeladen werden?

Nein.

Bei Batterien ist grundsätzlich zwischen den wiederaufladbaren und den nicht wiederaufladbaren Batterien zu unterscheiden. Du solltest auf keinen Fall die nicht wiederaufladbaren Batterien in das Gerät legen, um sie aufzuladen.

Das kann sehr gefährlich werden, im schlimmsten Fall können diese auslaufen oder sogar explodieren. Achte in jedem Fall darauf, dass du ausschließlich wiederaufladbare Batterien/Akkus verwendest.

Die Kontrollleuchten blinken grün auf, die Akkus sind allerdings leer. Woran kann es liegen?

Möglicherweise kann das Akku-Ladegerät defekt sein. Es kann aber auch sein, dass die Akkus defekt sind oder diese nicht für dieses Akku-Gerät vorhergesehen sind. Achte auch darauf, dass immer zwei Akkus der gleichen Art in das Gerät zur Ladung gelegt werden.

Welche Kapazität bei den Akkus ist für dieses Gerät am besten?

Die Kapazität bei diesem Akku-Gerät hat keine wichtige Bedeutung. Was jedoch relevant ist beim Ladevorgang, dass du deine Akkus paarweise lädst. Das bedeutet 2,4,6 oder 8 Akkus parallel aufladen. Du kannst demnach nicht einen oder drei Akkus aufladen. Vorteilhaft ist es allerdings, dass du Akkus mit der gleichen mAh kaufst.

Platz 6: VARTA LCD Plug

Mit dem VARTA LCD Plug erhälst du ein kompaktes Aufladegerät, dass du einfach in die Steckdose stecken kannst.

Weiters ist diese Ladestation bereits mit Akkus bestückt und besitzt einen zusätzlichen USB-Anschluss. Akkus kannst mit diesem Gerät nur paarweise aufladen.

Redaktionelle Einschätzung

Unterstützte Bauformen / Anzahl an Ladeschächten / Ladestrom

Das VARTA LCD Plug unterstützt Akkus in der Bauweise AAA und AA und 9V. Es besitzt 4 Ladekanäle und einen maximalen Ladestrom von 450 mA.

Mit diesem Gerät kannst du drei unterschiedliche Akku-Bauformen aufladen. Der maximale Ladestrom ist für diesen Preis in Ordnung.

Anzeige

Das Akku-Aufladegerät besitzt eine LCD-Anzeige, welches für dich die nötigsten Informationen ausgibt.

Für jeden Ladekanal gibt es eine eigene Ladebalkenanzeige. Mit dieser kannst du den Fortschritt der Aufladung einfach verfolgen.

Sicherheitsmechanismen

Das VARTA LCD Plug besitzt alle wichtigen Sicherheitsfunktionen.

Zu diesen Funktionen zählen ein Überladungsschutz, Ladeüberwachung und eine Defekterkennung. Dieses Gerät bietet dir ein hohes Maß an Sicherheit.

Funktions- / Lieferumfang

Neben den Grundfunktionen verfügt diese Ladestation noch über weitere praktische Funktionen. Vier AA-Akkus sind im Lieferumfang bereits enthalten.

Das VARTA LCD Plug hat eine Minus Delta V-Abschaltung, mit dieser wird das Ladegerät automatisch abgeschaltet, wenn die Akkus voll geladen sind. Weiters ist eine Erhaltungsladungs-Funktion vorhanden. Mit dieser Funktion wird der Akku im vollgeladenen Zustand gehalten.

Kundenbewertungen
Derzeit bewerten rund 73 % aller Rezensenten im Internet das VARTA LCD Plug positiv, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen.

Diese Eigenschaften werden von den Kunden besonders positiv hervorgehoben:

  • Steckerfunktion
  • USB-Anschluss
  • Bestückt

Die Steckerfunktion ist laut den Produktbesitzern sehr praktisch, da man so keine lästigen Kabeln mehr herumliegen hat. Außerdem ist ein USB-Anschluss vorhanden, dieser ist sehr nützlich um Smartphones aufzuladen. Als großes Plus ist dieses Gerät schon mit vier AA-Akkus bestückt.

Negativ, also entweder mit einem oder mit zwei Sternen, wird das Multimeter aktuell in ungefähr 18 % aller Rezensionen bewertet.

Als negative Punkte fallen dabei auf:

  • Gerät wird warm
  • Nur paarweises Laden

Es ist üblich, dass Batterie-Aufladegeräte beim Aufladen warm werden. Einige Rezensenten haben angemerkt, dass nur paarweises Laden von Akkus möglich ist. Dies geht von der Produktbeschreibung nicht eindeutig hervor. Erst in der Bedienungsanleitung ist dies beschrieben.

“FAQ”
Kann ich mit diesem Ladegerät Batterien oder Akkus prüfen?

In diesem Gerät dürfen keine Batterien eingelegt werden. Das VARTA LCD Universal zeigt mit Leuchtbalken den Ladevorgang an, aber eine genaue Anzeige für Strom beziehungsweise Spannung gibt es nicht.

Hat die Ladestation einen Ein-/Ausschalter?

Nein, man steckt einfach den Netzstecker in die Steckdose und zieht diesen wieder raus nach dem Aufladen.

Ist es möglich mit diesem Gerät auch andere Akkus neben denen von VARTA aufladen?

Ja, das Gerät funktioniert natürlich für Akkus aller Hersteller.

Muss ich bei diesem Gerät etwas einstellen vor dem Ladevorgang?

Nein, man muss nichts einstellen. Einfach die Akkus in die Ladeschächte einlegen und das Gerät mit Strom versorgen.

Besitzt das Aufladegerät eine automatische Abschlatung, wenn die Akkus voll geladen sind?

Ja, das Gerät schaltet sich selbstständig nach dem Ladevorgang ab. Es besitzt eine Minus Delta U Abschaltung.

Wie viel wiegt das Gerät ohne Batterien?

Es wiegt ca. 25 g.

Platz 7: VARTA LCD Universal

Das VARTA LCD Universal ist ein sehr vielseitig einsetzbares Aufladegerät und kann viele Akkutypen aufladen.

Besonders hervorzuheben ist der zusätzliche USB-Ausgang. Allerdings ist nur ein paarweises Laden möglich.

Redaktionelle Einschätzung

Unterstützte Bauformen / Anzahl an Ladeschächten / Ladestrom

Das VARTA LCD Universal unterstützt Akkus in der Bauweise AAA, AA, C, D und 9V. Es besitzt 4 Ladekanäle und einen maximalen Ladestrom von 450 mA.

Mit diesem Gerät kannst du ganze fünf unterschiedliche Akku-Bauformen aufladen. Dadurch ist diese Ladestation wirklich vielseitig einsetzbar. Der maximale Ladestrom ist für diesen Preis in Ordnung.

Anzeige

Das Akku-Ladegerät besitzt eine LCD-Anzeige, welches für dich die nötigsten Informationen ausgibt.

Für jeden Ladeschacht gibt es eine eigene Ladebalkenanzeige. Mit dieser kannst du den Fortschritt der Aufladung einfach verfolgen.

Sicherheitsmechanismen

Das VARTA LCD Universal besitzt alle wichtigen Sicherheitsfunktionen.

Zu diesen Funktionen zählen ein Überladungsschutz, Ladeüberwachung und eine Defekterkennung. Dieses Gerät bietet dir ein hohes Maß an Sicherheit.

Funktions- / Lieferumfang

Neben den Grundfunktionen verfügt diese Ladestation noch über weitere praktische Funktionen. Akkus sind im Lieferumfang nicht enthalten.

Das VARTA LCD Universal verfügt über eine Minus Delta V-Abschaltung, mit dieser wird das Ladegerät automatisch ausgeschaltet, wenn die Akkus voll geladen sind. Weiters ist eine Erhaltungsladungs-Funktion vorhanden. Mit dieser Funktion wird der Akku im vollgeladenen Zustand gehalten.

Besonders praktisch ist der zusätzliche USB-Ausgang, mit diesem kannst du einfach Smartphones oder andere mobile Geräte aufladen.

Kundenbewertungen
Derzeit bewerten rund 73 % aller Rezensenten im Internet das VARTA LCD Universal positiv, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen.

Diese Eigenschaften werden von den Kunden besonders positiv hervorgehoben:

  • Unterstützte Akkutypen
  • Verarbeitungsqualität
  • LCD-Anzeige

Die Kunden erwähnen vor allem, dass das Gerät alle gängigen Akku-Bauformen aufladen kann. Die Verarbeitungsqualität ist gut und die LCD-Anzeige besonders hilfreich, um den aktuellen Ladestand zu sehen.

Negativ, also entweder mit einem oder mit zwei Sternen, wird das Multimeter aktuell in ungefähr 18 % aller Rezensionen bewertet.

Als negative Punkte fallen dabei auf:

  • Nur paarweises Laden
  • Gerät wird warm

Einige Rezensenten haben angemerkt, dass nur paarweises Laden von Akkus möglich ist. Dies geht von der Produktbeschreibung nicht eindeutig hervor. Erst in der Bedienungsanleitung ist dies beschrieben. Es ist üblich, dass Batterie-Aufladegeräte beim Aufladen warm werden.

“FAQ”
Ersetzt dieses Ladegerät einen Batterie-/Akkuprüfer?

Das VARTA LCD Universal zeigt zwar mit Leuchtbalken den Ladevorgang an, aber eine genaue Anzeige für Strom beziehungsweise Spannung gibt es nicht. Batterien dürfen nicht eingelegt werden.

Besitzt die Ladestation einen Ein-/Ausschalter?

Nein, man steckt einfach den Netzstecker in die Steckdose und zieht diesen wieder raus nach dem Aufladen.

Kann man mit diesem Gerät auch andere Akkus neben denen von VARTA aufladen?

Ja, das Gerät funktioniert natürlich für Akkus aller Hersteller.

Muss ich bei diesem Gerät etwas einstellen vor dem Ladevorgang?

Nein, man muss nichts einstellen. Einfach die Akkus in die Ladeschächte einlegen und das Gerät mit Strom versorgen.

Schaltet sich das Aufladegerät aus, wenn die Akkus voll geladen sind?

Ja, das Gerät schaltet sich selbstständig nach dem Ladevorgang ab. Es besitzt eine Minus Delta U Abschaltung.

Platz 8: VARTA LCD Multi-Ladegerät

Das VARTA Multi-Ladegerät ist ein super Ladegerät mit einem modernen hochwertigen Design und vielen zusätzlich vorteilhaften Funktionen. 

Darüber hinaus kann es bis zu 8 deiner Akkus in einen vollen Ladezustand in kürzester Zeit verwandeln. Neben der Aufladung deiner Akkus, gibt es des Weiteren einen zusätzlichen USB-Ausgang, um ein weiteres Gerät zu laden.

Redaktionelle Einschätzung

Maximaler Ladestrom / Ladeplätze / Ladeüberwachung / LCD Display

Das Ladegerät verfügt neben Platz für Ladeplätze ebenso über eine Ladeüberwachung und einen LCD Display. Das Gerät kann maximal einen Ladestrom von 450 mA aufweisen und hat dabei Platz für insgesamt 8 Ladeplätze.

Du kannst also 8 Mignon (AA) oder Micro (AAA) Ni-MH Akkus und ein anderes Gerät über den USB-Anschluss aufladen. Somit ist für dich eine Aufladung mehrer Geräte möglich. Du kannst nicht nur deine Akkus aufladen, sondern auch dein Smartphone.

Es ist besonders für Nutzer geeignet, die häufig Akkus laden und diese in mehreren Geräten zur selben Zeit im Einsatz haben. Das VARTA Ladegerät hat ebenso den besonderen Vorteil einer Ladeüberwachung. Die einzelnen Schachte werden demnach einzeln gesteuert und du kannst für jeden Akku eine individuelle Ladung wählen.

Aufgrund des LCD Displays wirst auch du über den Ladezustand deiner Akkus und deinem USB-Ausgang informiert. Und das alles auch noch mit einer LED-Hintergrundbeleuchtung.

Artikelgewicht / Produktabmessungen

Das Gerät hat ein Gewicht von 318 g ohne Verpackung und mit einer Verpackung von 440 g. Die Produktabmessungen sind die folgenden 3,2 x 10,6 x 16,7 cm.

Überladungsschutz / Erhaltungsladung / Defekterkennung / USB-Anschluss

Die AA 1600 mAh Akkus werden bei einer Ladung von ca. 4 Std. vollständig aufgeladen. Doch was ist denn eigentlich, wenn der Akku vollgeladen ist, aber weiterhin mit Strom versorgt wird? Das VARTA Akku-Ladegerät sorgt dafür, dass es nicht zu einer Überladung kommen kann.

Das bedeutet also, sofern deine Akkus vollgeladen sind stellt sich das Gerät automatisch ab und gibt keine Energie mehr an die Akkus weiter. Demnach können deine Akkus und auch dein Ladegerät nicht beschädigt werden. Du brauchst dir also keine Sorgen machen, falls die Akkus hin und wieder über Nacht im Gerät eingesetzt sind.

Das VARTA Ladegerät besitzt des Weiteren die Funktion der Defekterkennung. Sind bestimmte Akkus nicht mehr funktionstüchtig, tritt das Ladegerät ein und gibt ein Zeichen für eine Defekterkennung. Neben der Defekterkennung sieht das Ladegerät auch, falls falsche oder ungeeignete Batterien bzw. Akkus eingesetzt werden.

Neben der Tatsache, dass das Gerät dafür sorgt, dass es zu keiner Überladung bei den Akkus kommt, sorgt es ebenso für eine Erhaltungsfunktion. Das bedeutet also für deine Akkus folgendes: Sind deine Akkus zu 100 % aufgeladen, schaltet sich dementsprechend der Überladungsschutz ein und die Stromzufuhr wird gestoppt.

Daraufhin wirkt dann die Erhaltungsfunktion, die letztlich dazu dient, dass die Akkus die maximale Ladung von 100 % beibehalten können. Das Gerät enthält zudem einen USB-Anschluss und kann somit noch ein weiteres Produkt aufladen.

Kundenbewertungen
Das VARTA Ladegerät wird derzeit von 74 % aller Rezensenten mit einer positiven Wertung, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen bewertet.

Dabei loben die Käufer Folgendes immer wieder:

  • Die leichte Handhabung
  • Die gute Digital-Anzeige
  • Das gleichzeitige Aufladung anderer Geräte
  • Die schnelle Ladefähigkeit

Besonders hervorheben möchten wir an dieser Stelle die rasche Ladefähigkeit und die gute digitale Anzeige sowie die leichte Handhabung des Gerätes. Von Vorteil spricht ebenso die Fähigkeit mehrere Produkte gleichzeitig aufladen zu können. Du hast also durch einen zusätzlichen USB-Ausgang die Möglichkeit, neben deiner Akkus auch dein Smartphone zu laden.

Lediglich 17 % aller Rezensenten bewerten das Akku-Ladegerät negativ, also entweder mit einem oder mit zwei Sternen.

Dabei nennen sie meistens folgende Kritikpunkte:

  • Akkus leider nur paarweise aufladbar
  • Sehr kurzes Kabel am Netzteil

Die beiden Punkte sind Kritikpunkte, mit denen du dich vor Kauf auseinandersetzen solltest. Das kurze Kabel am Netzteil ist möglicherweise austauschbar, sodass du ein längeres Kabel einsetzen könntest.

“FAQ”
Was passiert, wenn man nicht paarweise lädt, sondern beispielsweise eine oder drei Batterien?

Du kannst zwar eine oder drei Batterien in dein Akku-Gerät einlegen, jedoch beginnt eine Ladung erst bei einer paarweisen Einlegung. Sofern also eine oder drei Batterien im Gerät liegen, passiert nichts.

Ist es möglich 2 x 9 V zu laden?

Ja

Nach der Bedienungsanleitung ist dies möglich.

Verfügt das Gerät über eine Erhaltungsladung?

Nein.

Das Gerät besitzt nicht die Funktion der Erhaltungsladung.

Ist es auch möglich normale Batterien anstatt Akkus zu laden?

Nein.

Auf keinen Fall solltest du Batterien mit diesen laden. Nur wiederaufladbare Batterien oder Akkus sind dafür geeignet.

Was passiert, wenn man die Akkus über Nacht lädt?

Dies ist soweit nicht schlimm. Das Akku-Gerät schaltet sich automatisch ab, sofern die Akkus vollgeladen sind.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Akku-Ladegerät kaufst

Was kostet ein Akku-Ladegerät?

Es gibt eine Vielzahl an Akku-Geräten mit unterschiedlichen Qualitäten, die somit verschiedene Preisklassen aufweisen. Abhängig für welches Produkt du eines benötigst, unterscheiden sich die Preise. Es gibt günstige Geräte ab ein paar Euro bis hin zu den Markengeräten, für die man mit einem dreistelligen Betrag rechnen muss.

Beachte allerdings dabei, dass ein Akkuladekabel mit einem geringen Preis eines No-Name-Herstellers keine besonders hohe Qualität besitzt und somit keine lange Lebensdauer aufweisen kann. Alles in allem finden wir, dass ein angemessener Qualitätspreis gut vertretbar ist, denn du benutzt dein Gerät wohl möglich tagtäglich und solltest dabei gut mit dem Akku umgehen.

Akku-Ladegerät

Achte darauf, dass das Ladegerät deiner Wahl auch mit deinen Akkus kompatibel ist – oder umgekehrt, falls du Akkus später kaufst.

Wo kann ich ein Akku-Ladegerät kaufen?

Ein Akku-Ladegerät kannst du sowohl offline als auch online kaufen. Du findest es im Fachhandel, im Kaufhaus, in Elektrogeschäften und im Online-Shop. Meist ist es allerdings bei deinem Lieferumfang deines neuen Gerätes dabei und kaufst es somit direkt mit.

Falls du aber ein gebrauchtes Produkt kaufst und ein Akku-Ladegerät in deiner Ausstattung bislang fehlt, bieten viele verschiedene Shop eines an.

Im Internet werden über folgende Shops Akku-Auflader verkauft:

  • Bosch
  • Ansmann
  • Panasonic
  • amazon.de
  • apple.com
  • Samsung
  • Sony
  • Saturn
  • Makita
  • Hama
  • Einhell
  • Canon
  • Lidl
  • Ikea
  • Medion
  • Aldi

Ist es ratsam gebrauchte Akku-Ladegeräte zu kaufen?

Grundsätzlich besteht bei Kauf eines gebrauchten Akku-Ladegerätes immer ein gewisses Risiko aufgrund der Abnutzung des Produktes. Ungewiss ist dabei, wie beispielsweise der Vorbesitzer das Gerät behandelt und verwendet hat.

Der Kauf eines gebrauchten Akku-Ladegerätes ist daher immer mit ein wenig Glück verbunden. Durch das kontinuierliche Benutzen eines Akku-Geräts kann die Funktionstätigkeit negativ beeinflusst werden.

Erste Anzeichen für ein beschädigtes Akku-Kabel ist eine auffällig langsame Ladezeit. Bevor du letztlich ein gebrauchtes Kabel kaufst, mache doch am besten selber den Check mit deinem Handy und dem Kabel, das du kaufen möchtest.

Wie lange kann ich ein Akku-Kabel verwenden?

Eine genaue Aussage, wie lange man ein Akku-Ladegerät verwenden kann ist sehr schwierig und von Gerät zu Gerät unterschiedlich. Aufgrund der verschiedenen Funktionen, Preisklassen und der Verwendung unterscheidet sich die Lebensdauer.

Akku Ladegeraet fuer Handy

Je nach Gerät und Qualität unterscheidet sich die Lebensdauer von Akku Ladegeräten.

Wie jedoch die unterschiedlichen Garantiefristen aussehen und an welchen Anzeichen du erkennen kannst, dass dein Gerät beschädigt ist, zeigen wir dir im Folgenden.

Oft kommt es vor, dass mit der Zeit die Ladezeit bei einem Gerät länger als gewöhnlich braucht oder die Verbindung beim Aufladen unterbrochen wird. Eine Garantie von 6 Monaten gibt es beispielsweise bei Samsung für ein Akku-Ladegerät. Bei apple dagegen wird darin entschieden, ob das Kabel mit dem Produkt zusammen oder einzeln gekauft wird.

Bei einem einzelnen Kauf erhält man eine Garantie von einem Jahr. Kaufst du das Akku-Kabel mit deinem Produkt zusammen, gilt die Garantie des Gerätes auch für dein Kabel.

Was sollte ich bei meinem Akku-Ladegerät beachten?

Auch bei Akku-Ladegeräten gibt es einige Dinge auf die du vor Kauf eines Gerätes achten solltest. Sei dir bewusst, dass ein Aufladegerät in unterschiedlichen Preisklassen verschiedenste Funktionen enthält, um deinen Akku zu schonen. Achte darauf, dass es einen Überladungsschutz besitzt.

Ein besonderer Kauftipp: Wähle ein „intelligentes“ Akku-Ladegerät.

Wenn dein Akku vollgeladen ist, solltest du unbedingt darauf achten, dass du ihn von der Ladestation entfernst. Denn wenn der Akku weiterhin mit dem Ladestrom verbunden ist, kommt es zu einer Überladung und schadet folglich der Akkukapazität.

Aus diesem Grund gibt es Ladegeräte mit einer Steuerung, die eine Überladung des Akkus verhindern. Das Akku-Ladegerät schaltet sich also ab, sofern die maximale Akkukapazität erreicht ist und sorgt dafür, dass dieser Akkuzustand gehalten wird. Da es Akku-Ladegeräte in verschiedenen Preisklassen gibt, sind die Geräte mit unterschiedlichen Funktionen ausgestattet.

Bei einem Gerät der Markenhersteller kannst du in den meisten Fällen davon ausgehen, dass dein Ladegerät den Überladungsschutz besitzt. Ein Aufladegerät eines No-Name-Herstellers enthält diese Funktion in den meisten Fällen jedoch nicht.

Sei besonders vorsichtig bei diesen günstigen Ladegeräten und informiere dich im Vorhinein, ob es sich lohnt eines zu kaufen. Im Zweifelsfall solltest du lieber auf einen Kauf verzichten.

Verwende also ein intelligentes Akku-Ladegerät, um eine Überladung und eine zu hohe Hitzeentwicklung zu verhindern. Diesen Tipp solltest du für alle Akkus verwenden, insbesondere bei Ladegeräten für Batterien.

Denn bei diesen Geräten fehlt oft die Erkennung, wann ein Akku vollständig aufgeladen ist. Ein intelligentes Gerät enthält ebenso eine Temperaturüberwachung, sodass ein Akku-Ladegerät mit keinen zu hohen Temperaturen konfrontiert ist. Eine Funktion zur Defekterkennung sollte ebenso berücksichtigt werden.

Expertentipp
„Um eine Zweitanschaffung zu vermeiden, achte darauf, dass auch alle im Haushalt verwendeten Batterien mit dem Ladegerät aufladbar sind. Solltest du das Gerät auch im Urlaub benutzen wollen, ist eine Adapter für ausländische Steckdosen wichtig.“
Diana PrüfertExpertin für Akkus und Smartphone Zubehör

Wie lade ich richtig mit einem Akku-Ladegerät auf?

Wie es beispielsweise alle Smartphone-Nutzer/Akku-Nutzer kennen: Irgendwann ist auch einmal dieser Akku leer. Und das meistens in solchen ungünstigen Situationen, in denen der Handgriff zum Handy besonders dringend ist.

Wie du diesen Situationen vorbeugen kannst, möchten wir dir anhand einiger Tipps zeigen, sodass du eine optimale Gebrauchstauglichkeit deiner Akkus über einen langen Zeitraum sicherstellen kannst.

Zuerst muss jedoch gesagt werden, dass eine allgemeine Aussage zum perfekten Laden jedoch schwierig ist, da jeder Akkutyp unterschiedlich aufgebaut ist. Auf den Punkt gebracht, ist es letztlich wichtig, dass du deinen Akku nicht vollständig auflädst, sowie nicht ganz leer werden lässt und das Ladegerät absteckst, sofern es vollgeladen ist.

Lade es also nicht permanent auf und versuche einen Ladezustand zwischen 30 und 70 zu halten. Zudem solltest du dein Gerät nicht bei hohen Temperaturen laden und bei einem niedrigen Ladezustand von unter 30 Prozent nicht permanent für kurze Zeit nachladen. Achte auch darauf, dass das Ladegerät zum Akkusystem passt.

Entscheidung: Welche Arten von Akku-Ladegeräten gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen verschiedenen Akku-Ladegeräten und Charger unterscheiden, im Folgenden wirst du drei dir bekannte Typen kennen lernen:

  • Akku-Ladegeräte für Smartphones
  • Akku-Ladegeräte für Notebooks
  • Akku-Ladegeräte für Batterien

Diese Akku-Lader dienen unterschiedlichen Produkten und bringen verschiedene Vor- und Nachteile mit sich.

Ein Akku-Ladegerät sorgt dafür, den Akku deines Gerätes aufzuladen, indem das Ladekabel den Strom aus der Steckdose oder aus anderen Stromquellen in eine geeignete Spannung für deinen Akku umwandelt. Dabei gibt es eigene aber auch multifunktionale Ladegeräte für verschiedene Akkus.

Abhängig davon, für welches Produkt du ein Ladegerät benötigst und auf welche Dinge du am meisten Wert legst, möchten wir dir im folgenden Abschnitt dabei helfen, dass du dein richtiges Akku-Ladegerät für dich und dein Produkt findest.

Dazu stellen wir dir die oben genannten Arten von Akku-Ladegeräten vor und zeigen übersichtlich, worin jeweils ihre Vor- und Nachteile liegen.

Welche Akku-Auflader gibt es für mein Smartphone?

Mittlerweile gibt es für Smartphones unterschiedlichste Akku-Ladegeräte, die sich in den Preisklassen und somit auch in der Qualität unterscheiden. Die wichtigsten sind beispielsweise das USB-Akku-Ladegerät, die bekannten Powerbanks oder die Solargeräte, die im Weiteren näher erklärt werden.

Akku Ladegeraete fuer Smartphones

Je nach Marke und Produkt gibt es für Smartphones unterschiedliche Akku Ladegeräte.

Was ist ein USB-Ladegerät und welches sind die Vorteile und Nachteile?

Das typische USB-Ladegerät dient als Netzgerät zur Aufladung eines Akkus. Die Wechselspannung aus der Steckdose wird durch Gleichstrom in geeigneter Stromstärke umgewandelt und über ein Netzteil an das Mobilgerät weitergegeben.

Bei den USB-Netzteilen gibt es ebenso die Variante des abnehmbaren Kabels, das als Bindeglied zwischen deinem Smartphone und beispielsweise einem Laptop fungiert und somit den Akku auflädt. Dabei solltest du allerdings beachten, dass dieser Vorgang mehr Zeit in Anspruch nimmt, als der direkte Weg über die Steckdose.

Ein weiterer nützlicher Zubehör ist der KFZ-Adapter, der es dir ermöglicht unterwegs dein Smartphone im Auto zu laden. In deinem Fahrzeug findest du einen Zigarettenanzünder über diesen du dein Ladekabel an das Smartphone schließen kannst.

Vorteile

  • Kompatibel
  • Handlich&amp
  • leicht transportierbar
  • Flexibel einsetzbar
  • Auch ohne Steckdose möglich

Nachteile

  • Auf Steckdose oder Notebook angewiesen
  • Geringe Lebensdauer
  • Kann schädlich für Ladebüchse sein

Ein großer Vorteil liegt darin, dass die meisten Produkte über ein gleiches USB-Kabel aufgeladen werden können, mit einem sogenannten Universal-Ladegerät. Dies ist besonders kompatibel, wenn du viel unterwegs sein solltest, weil du nur so eines mit dir zu tragen hast, um alle Geräte aufladen zu können.

Beim Reisen ist es zusätzlich vorteilhaft, dass es viele kleine Geräte gibt, die sehr handlich und leicht zu transportieren sind. Da eben fast alle elektronischen Geräte mittlerweile über eine USB-Schnittstelle verfügen, ist ein USB-Ladegerät flexibel einsetzbar und benötigt nicht zwingend eine Steckdose.

Zum Nachteil ist jedoch, dass du auf eine Steckdose oder beispielsweise auf ein Notebook angewiesen bist, das den Strom über das Kabel zum Smartphone liefern kann.

Des Weiteren haben Ladegeräte eines No-Name-Herstellers oft eine geringe Lebensdauer und der Ladevorgang dauert länger als gewöhnlich. Das häufige Einstöpseln des Kabels kann zudem einen Schaden bei der Ladebüchse deines Smartphones vornehmen.

Was ist eine Powerbank und welches sind die Vorteile und Nachteile?

Neben dem USB-Akku-Ladegerät gibt es noch die sogenannten Powerbanks. Diese mobilen Ladegeräte sind transportable Akkus, mit denen verschiedene Geräte über USB-Netzteile mit neuer Energie versorgt werden können.

Ein mobiles Ladegerät ist ein Energiespeicher, den man absichtlich auflädt, um zu einem späteren Zeitpunkt, wenn keine Steckdosen in der Nähe sind, andere Geräte mit dieser Powerbank aufzuladen. Die Powerbank wird mit Energie versorgt und voll geladen, sodass an die USB-Anschlüsse Geräte angeschlossen werden können, um die Energie weiterzugeben.

Vorteile

  • Anschluss für mehrere Geräte
  • Aufladung ohne Steckdose
  • Für unterwegs geeignet

Nachteile

  • Je nach Akkukapazität schwer&amp
  • unhandlich
  • Selbstentladung
  • Günstige Produkte fallen schnell aus

Vorteile solcher externer Akku-Charger sind ebenso, dass du eines oder sogar mehrere Geräte gleichzeitig aufladen kannst und du unterwegs für eine gewisse Zeitdauer problemlos dein Smartphone aufladen kannst, ohne dass du auf eine Steckdose angewiesen bist.

Nachteile eines Akkupacks sind jedoch, dass je nach Akkukapazität diese schwer und unhandlich sein können oder die versprochene Kapazität nicht erreicht wird. Und das vor allem bei No-Name-Produkten, die schnell nachlassen oder ganz ausfallen können.Bei Nichtbenutzen kann es zur Selbstentladung kommen.

Wie funktioniert eine Solar-Ladestation und welches sind die Vorteile und Nachteile?

Ein Solar-Ladegerät liefert deinem Smartphone bei ausreichendem Sonnenlicht über USB Energie zum Aufladen.

Es gibt zwei Kategorien dieser Solar-Geräte. Die eine Variante verfügt über einen eingebauten Akku, der den Strom speichert und im Anschluss weitergibt. Die andere Variante, die das Gerät direkt auflädt. Vor Kauf solltest du darauf achten, dass die Ladestation relativ leicht und handlich ist.

Vorteile

  • Weder Steckdose noch USB-Netzteil nötig
  • Reduzierung der Stromkosten
  • Umweltfreundlich
  • Einfach&amp
  • bequem

Nachteile

  • Kein Aufladen möglich bei zu geringem Sonnenlicht
  • Langsame Aufladung

Sehr vorteilhaft ist, dass du bei diesem Ladegerät weder eine Steckdose noch einen Computer mit USB-Anschluss und Netzteil benötigst. Dabei reduzierst du ebenso deine Stromkosten, agierst umweltfreundlich und kannst dein Smartphone bequem draußen durch das zur Verfügung stehende Sonnenlicht aufladen.

Der Nachteil bei diesem Ladegerät ist jedoch, dass nicht ausgiebig genug Sonnenlicht zur Verfügung steht und du dein Smartphone dann leider nicht laden kannst. Die Ladegeschwindigkeit kann ebenfalls langsamer sein, als die eines Akku-Kabels. Allerdings ist auch zu erwähnen, dass du keine Kosten für dein Ladegerät auszugeben hast.

Welche Akku-Ladegeräte gibt es für Notebooks?

Notebooks sind sehr beliebte Produkte, die bereits in fast keinem Haushalt fehlen dürfen. Doch genau wie andere elektronische Produkte, benötigst du auch hier Strom für den Betrieb. Die Notebooks selbst enthalten bereits einen Akku, welcher allerdings auch zuvor aufzuladen ist. Bei einem Notebook findest du unterschiedliche Varianten zum Aufladen deines Akkus.

Wie funktioniert das stationäre Ladegerät beim Notebook und welches sind die Vorteile und Nachteile?

Ein Ladegerät versorgt beispielsweise deinen Notebook-Akku mit Strom, indem du diesen Akku entnimmst und in dein Ladegerät einsetzt, sodass es aufgeladen werden kann. Das Ladegerät wiederum ist mit der Steckdose verbunden.

Vorteile

  • Schnelle Ladegeschwindigkeit

Nachteile

  • Beim Laden nicht verwendbar
  • Schwer und verhältnismäßig groß

Während des Ladens ist dein Notebook nicht verwendbar, dennoch handelt es sich um eine sehr schnelle Ladegeschwindigkeit.

Wie funktioniert das Netzteil als Ladegerät und welches sind die Vorteile und Nachteile?

Eine andere Variante ist ein Netzteil, dass mit einer Steckdose verbunden ist und bei dem der Akku im Notebook bleibt und somit aufgeladen wird. Achte allerdings bei deinem Kauf darauf, dass das Ladegerät mit einer Steuerelektronik bzw. einem Überladungsschutz ausgestattet ist, der verhindert, dass ein voll aufgeladener Akku noch weiter geladen wird.

Sei dir ebenso sicher, dass das Akku-Ladegerät für dein Notebook geeignet ist und somit dein Akku nicht durch Schaden beeinflusst wird.

Vorteile

  • Überladungsschutz
  • Schnelle Ladegeschwindigkeit

Nachteile

  • Auf Steckdose angewiesen
  • Oft groß und schwer

Vorteil bei einem Netzteil ist der Überladungsschutz sowie die schnelle Ladegeschwindigkeit. Allerdings ist ein Netzteil oft verhältnismäßig groß und schwer, sodass es nicht besonders flexibel einsetzbar ist.

Wie funktioniert das Solar-Ladegerät als Sonderform des Netzteils und welches sind die Vorteile und Nachteile?

Eine Sonderform des Netzteils ist das Solar-Ladegerät. Auch hier hast du wie beim Smartphone die Möglichkeit dein Notebook unterwegs auch ohne Strom durch das Sonnenlicht zu laden. Beachte hierbei, dass die Solar-Ladegeräte eine geringere Leistung zur Verfügung stellen als ein Netzteil und der Ladevorgang somit länger dauern kann.

Vorteile

  • Umweltfreundlich
  • Weder Steckdose noch USB-Anschluss nötig
  • Wenig Stromkosten

Nachteile

  • Bei zu geringem Sonnenlicht keine Aufladung möglich
  • Geringere Ladeleistung

Das Solar-Ladegerät ist aufgrund der geringeren Stromkosten sehr umweltfreundlich und es wird weder eine Steckdose noch ein USB-Anschluss sowie kein USB-Netzteil benötigt. Ein Problem ist allerdings, dass bei zu geringem Sonnenlicht keine Aufladung möglich ist und der Ladevorgang länger als mit einem Netzteil dauern kann.

Welche Akku-Auflader gibt es für Batterien?

Du hast die Möglichkeit deine Batterien mithilfe eines Ladegerätes aufzuladen. Doch mit welchen Batterien das genau geht und was du beachten solltest, erfährst du im weiteren Verlauf.

Bei vielen Geräten, wie beispielsweise einer Kamera oder einer Taschenlampe, benötigst du eine Batterie, sodass dein Produkt mit Energie versorgt wird. Dabei hast du die Wahl zwischen Batterien oder wiederaufladbaren Batterien, die sogenannten Akkumulatoren, die du verwenden kannst.

Diese sind für den mehrfachen Gebrauch vorgesehen und können anhand eines Ladegerätes für eine erneute Funktionstauglichkeit deines Produktes dienen. Wichtig ist, dass du beim Aufladen nie die Batteriepole verwechselst, denn das kann deine Akkus dauerhaft zerstören. Lade zudem nur die Akkus auf, die für das Ladegerät geeignet und vorhergesehen sind.

Vorteile

  • Wiederaufladbar möglich
  • Hohe Strombelastbarkeit

Nachteile

  • Vor jedem Gebrauch laden
  • Hohe Selbstentladung bei Nichtgebrauch
  • Teurer in der Anschaffung

Vorteilhaft ist, dass die Akkus bis zu 1000-mal wieder aufladbar sind, keinen Nachkauf erfordern und eine hohe Strombelastbarkeit aufweisen.

Jedoch ist dieses Produkt auch mit Nachteilen verbunden, sodass du vor jedem Gebrauch die Akkus zu laden hast und bei Nichtgebrauch eine hohe Selbstentladung eintritt, ca. 30% im Monat. Die Akkus sind ebenso teurer als die Batterien in der Anschaffung.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Akku-Ladegeräte vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir Dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Akku-Ladegeräte vergleichen und bewerten kannst. Dabei wird dir deine Entscheidung leichter fallen, ob sich ein bestimmtes Produkt für dich eignet oder nicht.

Zusammenfassend handelt es sich dabei um:

  • Ausstattung / Ladeplätze
  • Maximalen Ladestrom
  • Ladeüberwachung
  • LCD-Anzeige
  • Überladungsschutz
  • Defekterkennung
  • USB-Anschluss
  • Memory Effekt
  • Refresh-Funktion

In den nachfolgenden Absätzen kannst du jeweils nachlesen, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat, und wie du diese einordnen kannst.

Akku-Ladegerät

Akku-Ladegeräte ermöglichen dir den Gebrauch eines elektronischen Gerätes. Dieser Adapter ermöglicht das Aufladen in einem Auto.

Ausstattung / Ladeplätze

Bei diesem Punkt handelt es sich um die Ausstattung der verschiedenen Akku-Ladegeräte, unzwar um welchen Typ es sich handelt. Dabei werden folgende drei Typen unterschieden:

  • Das Universalladegerät, das verschiedene Akkugrößen aufladen kann
  • Das Ein-Typ-Ladegerät, das nur für einen bestimmten Akku-Typ verfügbar ist
  • Das Schnellladegerät

Bei deiner Wahl für ein Akku-Ladegerät ist die Anzahl der vorhandenen Ladeplätze wichtig und die Möglichkeit, ob verschiedene Typen zusammen aufgeladen werden können. Darüber hinaus sind weitere Funktionen wie der Batterieprüfer, eine Entlade- oder eine Refresh-Funktion von Vorteil.

Des Weiteren kann ein Gerät über zusätzliches Zubehör, wie etwa einen Kfz-Adapter, verfügen über diesen das Ladegerät an den Zigarettenanzünder im Auto angeschlossen werden kann.

Universal-Ladegeräte sind besonders praktisch, sie unterstützen das Aufladen von verschiedenen Akku-Bauformen. Dadurch ist es nicht notwendig für jeden Typ eine eigene Ladestation zu kaufen.

In der folgenden Tabelle haben wir für dich die gängigsten Bauformen und deren Bezeichnungen zusammengefasst:

Name Typ Spannung
Lady N 1,5 V
Micro AAA 1,5 V
Mignon AA 1,5 V
Baby C 1,5 V
Mono D 1,5 V
9V Block 1604D/PP3 9 V
Flachbatterie Nicht vorhanden 4,5 V

Einige Ladestationen bieten die Möglichkeit an, mehrere Akkus gleichzeitig zu laden. Dies spart dir Zeit und ist praktisch, wenn du mehrere Stück auf einmal benötigst.

Die meisten Batterie-Ladegeräte besitzen zumindest vier Ladekanäle, die bestückt werden können. Wenn du vor hast Akkus im Modellbau oder bei Spielzeugen einzusetzen, dann ist für dich ein Gerät mit mindestens vier oder mehr Ladeschächten notwendig. Brauchst du nur ab und zu einen Akku für deine Wanduhr oder andere Kleingeräte, dann ist für dich ein Gerät mit zwei Ladekanälen ausreichend.

Der maximale Ladestrom

Die unterschiedlichen Geräte verfügen verschiedene Baukonstruktionen und unterschiedliche Funktionen auf. Daher weisen sie auch unterschiedlichen maximalen Ladestrom auf. Denn je stärker der Ladestrom, desto schneller kann das Gerät aufgeladen werden. Doch ob das sinnvoll für deinen Akku ist, wirst du im Folgenden sehen.

Hochwertige Akkus werden bei Laden mit hohen Ladeströmen weniger heiß als solche eines preiswerten Gerätes. Grundsätzlich lässt sich aber sagen, dass der Akku jedoch durch diesen hohen Ladestrom geschädigt wird. In diesem Falle ist es besonders vorteilhaft beim Aufladen geduldig zu sein, um die Lebensdauer des Akkus aufrichtig zu erhalten.

Mit folgender Rechenformel kannst du ungefähr die Ladedauer berechnen:Ladezeit = (Kapazität des Akkus in mAh) / (Ladestrom in mA) * 1.3

Es gibt die sogenannte Schnellladefunktion, die es ermöglicht durch Erhöhen der Stromstärke bei bestimmten Geräten die Ladezeit zu verkürzen, sodass der Akku bereits nach weniger Zeit wieder voll einsatzfähig ist. Du solltest allerdings darauf achten, dass du einen schnellladefähigen Akku besitzt, denn ansonsten ist der Vorgang besonders schädlich.

Zusammenfassend ist daher zu sagen, dass hohe Ladeströme dem Akku Schaden hinzufügen und man diese möglichst mit mittelmäßigen Ladeströmen aufladen sollte. Denn schnelles Laden fördert den Verschleiß deines Akkus.

Ladeüberwachung

Auf dem Markt gibt es unterschiedlichste Akku-Ladegeräte oder Akku-Charger mit verschiedenen Funktionen. Wichtig ist dabei, dass du dich für ein richtiges Ladekabel entscheidest, sodass die Lebensdauer deines Akkus ausgereizt wird.

Wähle hierfür ein Gerät mit einer intelligenten Ladeüberwachung.

Eine intelligente Ladeüberwachung sorgt dafür, dass der Ladestrom nicht gleichbleibend ist und sich immer wieder an den Ladezustand des Akkus anpasst. Sei deswegen vorsichtig bei preiswertigen Produkten, denn diese verfügen meist über einen gleichbleibenden Ladestrom.

Du erhältst zwar einen vollgeladenen Akku, auf Dauer wird jedoch die Akkukapazität negativ beeinflusst. Daher ist es besser sich ein Ladegerät anzuschaffen, dass die Funktion der Ladeüberwachung besitzt und somit den Ladezustand des Akkus erkennt und den Ladestrom anpassen kann.

Die Ladegeräte mit einer Funktion der Ladeüberwachung sind in der Anschaffung kostenintensiver, sorgen allerdings dafür, dass die Lebensdauer deines Akkus gefördert wird.

LCD-Anzeige

Viele Geräte verfügen bereits über eine LCD-Anzeige. Eine solche LCD-Anzeige ist im Gerät integriert und bietet dir die Möglichkeit jederzeit über den Ladestatus deines Akkus informiert zu werden.

Eine LCD-Anzeige ist ein besonderer Vorteil, da du detailliert über den Ladestatus deines Akkus Bescheid weißt. Die LCD-Anzeige besteht aus einer LED Hintergrundbeleuchtung und fungiert neben dem Ladezustand ebenso als USB-Anzeige.

Überladungsschutz

Vor Kauf solltest du darauf achten, dass dein neues Akku-Ladegerät über einen Überladungsschutz verfügen sollte. Besonders preiswerte Geräte besitzen keinerlei Schutz gegen eine Überladung. Worauf du daher bei Kauf eines Gerätes achten solltest, wirst du im Folgenden erfahren.

Bei Kauf eines günstigen Akku-Ladegerätes kann es dazu kommen, dass dein Akku weiter aufgeladen wird, obwohl bereits die maximale Energiekapazität erreicht ist. Dies ist besonders schädlich für deinen Akku und verringert bei wiederholtem Überaufladen die Akkukapazität.

Achte also unbedingt darauf, dass dein neues Kabel über eine solche Funktion verfügt. Ein kleiner Tipp zum Aufladen deines Akkus: Lade deinen Akku so, dass sich die Akkukapazität in einem Rahmen von 30% – 70% befindet.

Derzeit gibt es die sogenannten intelligenten Ladegeräte, die den Ladevorgang selbständig überwachen und diesen abschalten, sofern der Akku vollgeladen ist und somit eine Überladung vermieden wird. Diese Geräte schalten bei maximaler Leistung dann auf die Erhaltungsladung um, sodass die Energie beibehalten werden kann und dadurch die Selbstentladung des Akkus ausgeglichen wird.

Diese Geräte sind in der Regel teurer in der Anschaffung, als solche ohne eine intelligente Steuerung. Besonders geeignet sind sie jedoch, wenn ein Akku sehr häufig benutzt wird und dadurch die Akku-Lebensdauer beibehalten werden kann.

Defekterkennung

Bei den Ladekabeln gibt es unterschiedliche Modelle. Gute Ladegeräte verfügen über eine Zusatzfunktion wie beispielsweise die Defekterkennung. Verwenden Sie daher zum Aufladen ein hochwertiges Ladekabel, um die Lebensdauer des Akkus zu optimieren.

Bei einer Powerbank leuchtet eine LED-Anzeige entsprechend dem Signal, welche Nachricht es überbringen will. Liegt der Fall einer Defekterkennung bei Zellen oder beim Kurzschluss eines Ladekabels, am Geräteausgang, vor, so blinkt die LED-Leuchte in kurzen Abschnitten.

Ein Ladegerät für Batterien mit der Funktion der Defekterkennung sortiert defekte Akkus direkt aus, sodass du Bescheid weißt, ab wann du diesen Akku nicht mehr benutzen kannst.

Mittlerweile gibt es bereits den Batterieprüfer. Diese Funktion hilft den Verbrauchern den Ladezustand ihrer Akkus zu überprüfen. Daran erkennst du sehr schnell, ob dein Akku noch funktionstüchtig und einsetzbar ist oder wieder aufgeladen werden muss.

USB-Anschluss

Ein USB-Anschluss ist ein wichtiger Faktor, den dein Ladegerät besitzen sollte, im Vergleich zu anderen Ladestationen.

Ein USB-Netzteil ist im Haushalt aber auch beim Reisen besonders hilfreich. Es ist an festen Plätzen aber auch wechselbar an verschiedenen Standorten zu montieren. Ein Ladekabel mit einem USB-Anschluss ist dabei auf ein Kabel angewiesen, sodass das Gerät mit dem Aufladegerät verbunden werden kann. Vorteil hierbei, dass jedes technische Gerät aufgeladen werden kann.

Zudem wird ein Kabelsalat vermieden, sodass Ordnung in deinen Ecken herrscht. Des Weiteren ist das Aufladen über USB mit einem Netzteil praktisch und zeitsparend, das auch mittlerweile viele Hersteller erkannt haben und diese Idee im Gerät umsetzen.

Memory Effekt

Wie lässt sich die Laufzeit deines Akkus verlängern? Zur richtigen Behandlung mit deinem Akku-Kabel solltest du auch auf den Memory Effekt achten.

Der Memory Effekt kann eine negative Auswirkung auf deinen Akku sein, indem er die effektive Kapazität deines Akkus verkleinert und dadurch weniger Energie für den Gebrauch mit deinem Gerät überbleibt.

Lade deinen Akku mehrmals bis zur Entladeschlussspannung und anschließend wieder vollständig auf. Nach ca. 3-5 Wiederholungen sollte die ursprüngliche Akkukapazität wiederhergestellt sein. Falls keine Besserung sichtbar ist, kann davon ausgegangen werden, dass es sich um einen defekten Akku handelt.

Achte darauf, dass dein Gerät eine Entladefunktion aufweist. Denn wenn Verbraucher ihre Geräte wieder aufladen ohne dass der Akku zuvor vollständig entladen war, tritt vor allem bei Nickel-Cadmium-Akkus der sogenannte Memory Effekt ein.

Zusammenfassend ist es jedoch wichtig zu nennen, dass die neuen Akkus so gut wie keinen Memory Effekt mehr aufweisen und daher auch keine allzu großen Maßnahmen durchzuführen sind.

Refresh-Funktion

Eine Refresh-Funktion ist eine zusätzliche Funktion, die ein Ladekabel enthalten kann. Diese weist Merkmale eines Akku-Pflegeprogammes auf.

Bei einem Gerät mit einer Ausstattung einer Refresh-Funktion wird der Akku nach Einlegen mithilfe eines Schnelltests überprüft. Wenn es folglich nötig ist, wird ein Revitalisierungsprogramm anhand von Lade- und Entladeimpulse durchgeführt.

Die durch den Memory-Effekt herbeigeführten Überlagerungen oder Kapazitätseinbußen können somit beseitigt werden. Durch dieses Pflegeprogramm wird die Lebensdauer des Akkus verlängert und die Leistungsfähigkeit gesteigert.

Da bei der Refresh-Funktion die Akkus mit einem konstanten Strom entladen werden, sind sie bei Bleiakkus nicht anwendbar, da es negative Auswirkungen aufweist.

Daher ist diese Funktion für die Bleiakkus gesperrt. Bei der Refresh-Funktion könnten ebenso der Lithium-Akkus Schaden davon abnehmen, sodass auch dieser Typ diese Funktion nicht erhält. Wundere dich also bei Kauf dieser Akkus nicht darüber, dass die Funktion nicht anwendbar ist.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Akku-Ladegerät

Wie lange verwenden die Menschen bereits ein Akku-Ladegerät?

In der heutigen Zeit kann die Menschheit schon kaum mehr ohne ein Akku-Ladegerät. Weltweit besitzen ungefähr 2,32 Mrd. Nutzer ein Smartphone und sind nahezu auf ein Aufladegerät angewiesen. Deutschlandweit besitzt jeder Zweite eines.

Doch seit wann gibt es denn eigentlich ein Akku-Ladekabel? Der bekannteste Akkutyp, der Bleiakkumulator wurde 1854 von dem Mediziner und Physiker Wilhelm Josef Sinsteden entwickelt. Im Jahre 1948 erfand der Elektroingenieur Hermann Bansbach ein Strom speicherndes Batterieladegerät.

Akkupack

Mit einem Akkupack hat man auch unterwegs immer eine Reserve an Strom parat.

Wie verlief die technische Entwicklung eines Akku-Ladegeräts?

Seit den 2000er Jahren gab es eine starke Entwicklung in dem Bereich intelligenter Ladekabel in allen Preisklassen. Das erste Universal-Ladegerät ist seit 2011 auf dem Markt.

Zuvor gab es noch kein universales Ladegerät, da der technologische und elektrochemische Aufbau eines Handys sowie die Akkuspannungen und Kapazitäten sehr unterschiedlich waren und somit die Verwendung eines einzigen Universal-Akku-Ladegerätes nicht möglich war. In Handys werden nun jedoch Lithium-Ionen-Batterien verwendet, sodass ein einheitliches Ladegerät möglich ist.

Für welche Produkte gibt es ein Akku-Ladegerät?

Es gibt etliche Produkte, die nur durch Stromzufuhr funktionieren und somit auf ein Akku-Ladegerät angewiesen sind. Dazu gehören beispielsweise Akku-Ladegeräte für

  • Werkzeugakkus
  • Kameras
  • Bleiakkus
  • Smartphones
  • Notebooks
  • Modellbau und Akkupacks
  • Haushaltsgeräte
  • Batterien

Wie funktionieren Batterie-Ladegeräte?

Ein Ladegerät ist für das Aufladen von Akkumulatoren zuständig. Meistens ist direkt in der Ladestation ein Laderegler, welcher den Ladevorgang steuert. Bei manchen akkubetriebenen Geräten, die mit einem Netzteil aufgeladen werden, ist schon ein Laderegler fest eingebaut.

Es gibt verschiedene Akkutypen und dazu unterschiedliche Ladeverfahren, die großen Einfluss auf Leistungsfähigkeit und die Lebensdauer des Akkus haben. In den folgenden Absätzen werden dir die drei Grundformen vorgestellt. Aus Kombinationen von diesen ergeben sich noch weitere Verfahren.

Die einfachste Form ist das Konstantstrom-Ladeverfahren. Hierbei wird ein Akku über die ganze Ladezeit mit konstanten Strom aufgeladen.

Beim Pulsladeverfahren wird der Akku mit Stromimpulsen geladen. Der Vorteil dabei ist, dass in den stromlosen Pausen die Spannung gemessen werden kann. Dabei werden die Messergebnisse nicht verfälscht. Es gibt auch eine Variation, die in den Strompausen kurze Entladeimpulse startet.

Die Ladespannung wird beim Konstantspannungs-Ladeverfahren auf den gleichen Wert gehalten. Je länger der Akku geladen wird, desto mehr sinkt der Ladestrom wegen der Spannungsdifferenz.

Bei all diesen Verfahren müssen Sicherheitsmechanismen überprüfen ob beispielsweise ein Akkumulator zu heiß wird oder schon die volle Kapazität erreicht hat.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article4045668/Das-sollten-Sie-ueber-Akkus-und-Ladegeraete-wissen.html


[2] https://www.usp-forum.de/artikel-ratgeber/10366-powerbank-vorteile-nachteile-externer-akkupacks-berblick.html


[3] http://de.wikihow.com/Eine-Powerbank-aufladen


[4] https://www.energie-lexikon.info/ladegeraet.html

Bildquelle: Pixabay.com / WEBIMED

Bewerte diesen Artikel

(10 votes, average: 4,50 out of 5)
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von gadgetgott.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.